Kulmbach
Open-Air

Open Air in Kulmbach findet trotz Corona statt: Auf der Plassenburg geht was!

Lange sah es nicht danach aus, als ob heuer Künstler vor Livepublikum auftreten könnten. Doch nun steht für Juli ein Programm für das "Plassenburg Open Air" in Kulmbach - Hygienekonzept, geringere Kontingente und doppelte Ansetzungen machen's möglich.
 
La Brass Banda gehören zu den Live-Acts, die ab 9. Juli auf der Plassenburg im Rahmen des Kultursommers gastieren sollen.
La Brass Banda gehören zu den Live-Acts, die ab 9. Juli auf der Plassenburg im Rahmen des Kultursommers gastieren sollen. Foto: Atelier Poschauko/Stefan Bausewein/PR
+9 Bilder
  • "Plassenburg Open Air 2021" in Kulmbach findet trotz Corona statt
  • Festival mit Comedy und Konzerte geht über zehn Tage: vom 9. Juli bis 18. Juli
  • Line-up - wer tritt wann auf:
    • Erwin Pelzig: Freitag, 9. Juli
    • Michael Mittermeier: Samstag, 10. Juli
    • Pippo Pollina: Sonntag, 11. Juli
    • God Save The Queen ("Queen"-Tribute-Band): Montag, 12. Juli
    • Pink Floyd performed by Echoes ("Pink Floyd"-Tribute-Band): Dienstag, 13. Juli (zwei Shows)
    • Fiddler's Green: Mittwoch, 14. Juli
    • LaBrassBanda: Donnerstag, 15. Juli (zwei Shows)
    • Provinz: Freitag, 16. Juli
    • Bamberger Symphoniker: Samstag, 17. Juli (Programmänderung möglich)
    • Wolfgang Niedecken liest und singt Bob Dylan: Sonntag, 18. Juli
  • Vorverkauf startet am Samstag, 8. Mai

Die Nachricht liest sich nahezu sensationell: Ab 9. Juli soll es Live-Veranstaltungen auf der Plassenburg geben! Die beliebten Open-Airs hatten im vergangenen Jahr wegen Corona komplett abgesagt werden müssen - und noch vor wenigen Wochen hätten wohl nur ganz wenige darauf gewettet, dass es in diesem Jahr mit Auftritten klappt. Matthias Mayer und sein Team schon. "Ich versuche immer, das Mögliche möglich zu machen", sagt der Geschäftsführer der Agentur Motion Kommunikation in Bayreuth, die seit vielen Jahren als Veranstalter Partner der Stadt ist. "Dass wir den Kultursommer in Kulmbach überhaupt angehen können, ist das Ergebnis harter Arbeit, vieler guter Gespräche und auch des Entgegenkommens der beteiligten Künstler, die natürlich ihrerseits drauf drängen, endlich wieder vor Publikum aufzutreten."

Plassenburg Open Air: Kapazität pandemiebedingt reduziert

Herausgekommen ist ein Fahrplan für zehn Tage. Neben einigen, bereits für den vergangenen Sommer geplanten Konzerten kommen neue Programmpunkte hinzu: von Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig über Michael Mittermeier und Fiddler's Green bis Pippo Pollina. Dabei lautet das Motto "klein, aber fein", denn die Auftritte werden unter dem Gebot der Abstandsregeln mit deutlich weniger Publikum als sonst erfolgen. Das bedeutet: Statt wie bisher bis zu 1500 Gäste pro Veranstaltung zuzulassen, ist die Kapazität pandemiebedingt auf rund 500 reduziert.

Diese Beschränkung freilich fordert ihren Tribut, sagt Mayer: "Weil nicht alle Veranstaltungen unter diesen Voraussetzungen umgesetzt werden könne, müssen leider die bereits für 2020 geplanten Auftritte von Barclay James Harvest mit Les Holroyd, von Angelo Kelly & Family sowie von der Altneihauser Feierwehrkapell'n noch einmal um ein Jahr auf 2022 verschoben werden."

Die neuen Termine stehen schon fest: So bringen die Kellys den"Irish Summer" am 14. Juli 2022 nach Kulmbach, Norbert Neugirg und seine Kollegen sind am 15. Juli und Barclay James Harvest feat. Les Holroyd am 16. Juli 2022 zu Gast (Tickets gibt es hier*). Bereits gekaufte Tickets behalten für die Neuansetzungen ihre Gültigkeit oder können bis zum 1. September dort, wo sie gekauft wurden, zurückgegeben werden.

Comedian, Kabarettist und Liedermacher

Dafür können sich, so der Veranstalter, die Besucher auf einige neue Namen freuen. Den Auftakt zum zehntägigen Freiluft-Fest macht am Freitag, 9. Juli, der Mann mit dem Hütli: Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig spielt sein neues Programm "Der wunde Punkt". Witzig weiter geht es tags darauf mit Comedian Michael Mittermeier und seiner Jubiläumsshow "Zapped! - Ein TV-Junkie kehrt zurück!": ein nostalgisch-wahnwitziger Rückblick auf die irre Geschichte des Fernsehens.

Das erste Konzert steht am 11. Juli an, wenn der italienische Liedermacher Pippo Pollina (vielen bekannt von "Süden", seinem gemeinsamen Projekt mit Werner Schmidbauer und Martin Kälberer) auf der Plassenburg gastiert. Die Tribute-Show "God Save The Queen" erweist am 12. Juli den Heroen von Queen um ihren vor 30 Jahren verstorbenen Frontmann Freddy Mercury die Ehre. Rockig geht es auch am 14. Juli weiter, wenn die fränkische Erfolgsband Fiddler's Green unter dem Tourtitel "3 Cheers For 30 Years" ein Hitfeuerwerk aus 30 Jahren Irish Speedfolk zündet. Am 16. Juli darf man sich in Kulmbach auf eine der angesagtesten deutschsprachigen Newcomerbands freuen: Das Indie-Pop-Quartett Provinz hat neben seinem Erfolgsalbum "Wir bauten uns Amerika" auch eine neue EP im Gepäck und spielt im Rahmen des Plassenburg-Open-Airs eines seiner wenigen Konzerte in diesem Jahr.

Den abschließenden Höhepunkt setzt am Sonntag, 18. Juli, BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken. In seinem Programm "Niedecken liest und singt Bob Dylan" widmet er sich gemeinsam mit Pianist Mike Herting dem Werk des großen amerikanischen Singer-Songwriters. Eine gute Nachricht gibt es für alle, die sich bereits im vergangenen Jahr auf die Pop-Hymnen von Pink Floyd performed by Echoes und die Blechblastruppe LaBrassBanda gefreut haben: Deren Konzerte können am 13. beziehungsweise am 15. Juli stattfinden. Aufgrund der verringerten Besucherkapazität müssen allerdings beide Auftritte in jeweils zwei Shows aufgeteilt werden, von denen die erste um 18 Uhr und die zweite um 20.45 Uhr stattfindet. Bereits erworbene Konzerttickets behalten dabei ihre Gültigkeit, müssen allerdings ab Montag, 17. Mai, beim Veranstalter per Mail unter info@motion.gmbh gegen neue Platzkarten für eine der beiden genannten Uhrzeiten eingetauscht werden.

Noch Fragezeichen hinter Klassik-Abend

Eine ähnliche Vorgehensweise ist auch für "Klassik auf der Burg" am 17. Juli mit den Bamberger Symphonikern vorgesehen. Da derzeit noch nicht klar ist, mit welchen Abstandsregeln das 40-köpfige Orchester für sich selber auf der Bühne zu rechnen hat, kann es noch zu einer Programmänderung kommen. Das soll sich, so Mayer, im Laufe des Mai klären und wird auf der Homepage www.plassenburgopenair.de bekanntgegeben.

Nicht nur dem Bayreuther Veranstalter, sondern auch den Verantwortlichen der Stadt fällt ein Stein vom Herzen. OB Ingo Lehmann betont: "Ich bin sehr froh, dass es mit dem Plassenburg-Open-Air in diesem Sommer gut aussieht. Dank der Erweiterung auf zehn Tage scheint eine Realisierung trotz aller Einschränkungen durchaus möglich zu sein, was insbesondere nach dieser kulturellen Zwangspause der vergangenen Monate eine große Bereicherung für die Menschen in und um Kulmbach wäre."

In der Tat wurde einiges dafür unternommen, damit das Festival im Gegensatz zu vielen anderen Großveranstaltungen in diesem Sommer stattfinden kann, bestätigt auch Helmut Völkl, Leiter des Tourismus & Veranstaltungsservice, und ergänzt: "Zusammen mit unseren Partnern von der Konzertagentur Motion haben wir in den vergangenen Wochen neue Bestuhlungsvarianten geprüft und an einem umfassenden Hygienekonzept gearbeitet, um Auftritte möglich zu machen. Wir sind sehr guter Dinge, dass es trotz der besonderen Umstände eine schöne Veranstaltungsreihe wird."

Karten, Ablauf, Tests...

Platzgenaue Karten für alle Open-Air-Abende im Schönen Hof der Plassenburg sind ab Samstag, 8. Mai, 8 Uhr auf der Homepage unter www.plassenburgopenair.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und der Tourist-Info Kulmbach erhältlich. Die genauen Anfangszeiten der Konzerte sowie alle Infos zu Tickettausch und Rückabwicklung finden Sie ebenfalls auf der Homepage des Festivals. Ein Hinweis für die Kunden der Tourist-Info: Für einen Kartenkauf oder eine Stornierung vor Ort benötigen Interessenten bei einer Inzidenz von über 100 einen negativen Corona-Test, der nicht länger als 24 Stunden zurückliegen darf.

Hier geht es zu weiteren Konzert-Highlights in Franken

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach interessanten Angeboten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Ticket-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und eine Karte für eine Veranstaltung kaufen, bekommen wir eine Provision vom Ticketportal. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.