• Tierschutzverein Veitsbronn & Umgebung brachte 2020 135 Tieren ein neues Zuhause
  • Schwer kranke Vorsitzende sieht Tätigkeit als "Lebensaufgabe" 
  • Verein wurde 2018 gegründet: "Wie eine große Familie"
  • Spenden und "tatkräftige Unterstützung" werden "immer gebraucht"

Seit Oktober 2018 existiert der Tierschutzverein Veitsbronn & Umgebung. Gegründet hat ihn Melanie Haas, die nach eigener Aussage viel Zeit und Kraft in die Aufgabe investiert - trotz einer schweren Krankheit. Bei inFranken.de spricht sie darüber, warum es sie so erfüllt, Tieren in Not zu helfen. 

Tierschützerin in Veitsbronn: Mit schwerer Krankheit "Lebensaufgabe" gefunden

Bereits seit 25 Jahren sei sie im Feld des Tierschutzes tätig, erzählt Melanie Haas inFranken.de. Irgendwann habe sie beschlossen, einen eigenen Verein zu gründen. "Man braucht einfach ein Team hinter sich, also haben wir einen Verein gegründet", erzählt sie.

Und das mit Erfolg: Ende 2020 hatte der Verein laut Haas 128  Mitglieder und 24 Fördermitglieder - darunter große Sponsoren wie OBI, Hornbach und Co. Für Fundtiere und Streuner habe der Verein 35 Hilfspersonen-Stationen geschaffen - alle würden bei den Tierarztkosten unterstützt und erhielten Futter- und Sachspenden.

Angestellte gibt es keine - nur ehrenamtliche Helfer*innen und Sponsoren. Somit erhalte auch niemand eine Vergütung. Trotzdem sei es für Melanie Haas mehr als nur ein Ehrenamt: "Für mich ist es eine Lebensaufgabe. Ich bin schwer krank und habe mir das als Beschäftigungstherapie angeeignet. Für mich ist das wie Medizin." Generell sei der Verein offen für alle Menschen. "Bei uns hat jeder irgendwo sein Wehwehchen, das ist ganz normal", erzählt Haas stolz. "Wir sind wie eine große Familie, der Zusammenhalt ist riesig."

Veitsbronner Tierschutzverein finanziert sich fast nur über Spenden

Die Finanzierung laufe über Geldspenden, den Verkauf von gesponserten Sachspenden sowie durch die Aktivitäten des Vereins und diversen Aktionen. Darunter fielen auch viele Projekte, die die Mitglieder selbst machen: "Wir stricken Socken, machen Marmelade und vieles mehr. Wir machen alles selbst und geben das dann gegen Spenden ab", erklärt die Vorsitzende. Im Jahr 2020 habe der Verein 7602,29 € für die Tiere ausgeben können. Außerdem wurden Futter- und Sachspenden im Wert von 8234,07 € vor der Entsorgung gerettet. Insgesamt 135 Tieren sei ein neues Zuhause vermittelt worden, sagt Haas

Durch die viele Arbeit, die hinter dem Tierschutzverein Veitsbronn & Umgebung stecke, benötigten Melanie Haas und ihre Mitstreiter immer Unterstützung. "Wir freuen uns über neue Ideen - eben alles, was für die Tiere gut ist. In Kulmbach kann man jetzt auch eine Patenschaft erwerben, da haben wir einen Gnadenhof", erzählt Haas. Immer gebraucht würden neben tatkräftiger Unterstützung auch Geldspenden. Die Kontoinformationen lauten:

IBAN: DE37 7625 0000 0041 0222 29
BIC: BYLADEM1SFU
Sparkasse Fürth

Alternativ ist auch eine Spende via PayPal möglich. Die E-Mail lautet: Tierschutzverein.90587@web.de. Weitere Informationen zum Verein und dessen Tätigkeiten gibt es auf der Website oder auf Facebook

Lesen Sie auch: Das Tierheim Hof machte am Dienstag einen grausigen Fund: Ein Haustier wurde in einem Spanferkel-Karton "entsorgt".