Der Bamberger Party-Brennpunkt Untere Brücke kommt nicht zur Ruhe -an Pfingsten gab es Polizeieinsätze wegen Diebstählen und Massenschlägerei: In den frühen Sonntagmorgenstunden (23.05.2021) gerieten zwei Gruppen von jungen Männern auf der Unteren Brücke in Bamberg aneinander. Das teilt das Polizeipräsidium Oberfranken mit.

Gegen 01.20 Uhr entwickelte sich auf der Unteren Brücke in Bamberg ein Streit zwischen zwei Männergruppen. Plötzlich gingen die bislang unbekannten Täter mit Faustschlägen auf einen 25-Jährigen los, heißt es laut Polizei. Im Anschluss lief die etwa fünfköpfige Gruppe in Richtung der Sandstraße in Bamberg weiter. Der 25-Jährige hatte leichterer Blessuren und ein zerrissenes Hemd, außerdem wurde ihm sein Smartphone geklaut. 

Untere Brücke in Bamberg: Lautsprecher von Unbekannten geklaut

Auch die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt berichtet von Straftaten auf der Unteren Brücke. Demzufolge haben etwa zur selben Zeit als die Massenschlägerei stattfand (23.05.2021, 01.20 Uhr bis 01.40 Uhr), Unbekannte mehrere Musikboxen, eine Jacke und einen Rucksack aus den Taschen von Besuchern der Unteren Brücke geklaut. Weil die Situation an den Wochenenden auf der Unteren Brücke immer wieder eskaliert und Corona-Regeln missachtet werden, war zuletzt sogar eine zeitweise Sperrung der Brücke im Gespräch. 

Zeugen der Diebstahl-Vorfälle werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg Stadt, unter der Telefonnummer 0951/9129-210 zu melden. Die Kripo Bamberg übernahm die weiteren Ermittlungen im Prügelfall und sucht nach Zeugen, die im Bereich der Unteren Brücke / Sandstraße verdächtige Personen festgestellt haben und / oder sonst sachdienliche Angaben machen können. Hinweise können der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 mitgeteilt werden.