Genial einfach, einfach genial: Nach diesem Prinzip hat Evripidis Petras sein Souvlaki-Bike konstruiert. "Ich habe ein altes Lastenfahrrad zum griechischen Grill-Imbiss umgebaut" und hat dafür rund 1.000 Euro und unzählige Arbeitsstunden investiert, erzählt Evripidis Petras.

Souvlaki-Bike in Nürnberg: "Feel lucky, eat Souvlaki"

Beim Basteln und Schrauben ist Evripidis der perfekte Werbeslogan in den Kopf geschossen: Feel lucky, eat Souvlaki! "Ich habe in der Stadt ein Kaffee-Fahrrad gesehen. Dabei bin ich auf die Idee mit meinem Souvlaki-Bike gekommen", erzählt Petras. Selbstverständlich habe das griechische Radl-Restaurant auch deutsche Stempel gebraucht. "Das Gesundheitsamt ist natürlich auch hier gewesen und hat grünes Licht gegeben", berichtet der 46-jährige Imbiss-Revoluzzer.

Einen privaten Parkplatz für seinen rollenden Spezialitäten-Grill hat Evripidis Petras im Nürnberger Stadtteil Gostenhof gefunden. "Hier vor dem Rio-Kinopalast direkt an der Fürther Straße ist der Standort perfekt. Die Laufkundschaft ist hoch und die Leute sind nett", freut sich Evripidis Petras. "Ich habe natürlich Gastro-Erfahrung", sagt Petras. 30 Jahre habe die Mama in Winkelhaid ein griechisches Lokal mit großer Küche geführt.

Auch hier lohnt sich ein Besuch: "Herrengedeck" - Neue Cocktailbar in Nürnberg glänzt mit Tradition

Griechisch auf Rädern: Jeden Tag frische Küche

Im Eiltempo werden Spieße gewendet und Pitabrote auf dem heißen Grill gedreht. Das knusprige Fladenbrot wird anschließend mit einer weißen Joghurtsauce bestrichen. "Das ist natürlich Tzatziki. Mit schön viel Knoblauch", erklärt der Souvlaki-Meister. Zu dem Fleisch mit dem Tzatziki in dem knusprigen Pitabrot gesellen sich noch vier Tomaten- und ein paar Zwiebelscheiben. "Jetzt kommt noch mein Spezial-Gewürz. Das ist wilder Oregano aus Griechenland. Den pflückt mein Cousin extra mit der Hand für mich", erzählt Evripidis.

Derzeit hat Evripidis wochentags von 11.30 bis 20 Uhr (am Sonntag ist Ruhetag für das Souvlaki-Bike) drei Spezialitäten im Angebot: einen Souvlaki-Spieß im Pitabrot (2,80 Euro), zwei Souvlaki-Spieße im Pitabrot (3,50 Euro) und ein Hähnchen-Souvlaki (3 Euro).

Eifrig arbeitet Evripidis derzeit an Plänen, das Angebot rund um das erfolgreiche Grundrezept zu erweitern. Sogar einen weiteren Standort hat der clevere Unternehmer mit den griechischen Wurzeln schon im Visier. "Ich hätte nie gedacht, dass mein Souvlaki-Bike so gut funktioniert. Aber die Idee begeistert die Leute", freut sich Evripidis.