Ärgerte man sich anfangs in Haßfurt und Ermershausen über seine Ausnahmeposition bei den aktiven Corona-Fällen, so sind diese Zeiten mittlerweile passé. In Ermershausen ist die Zahl der aktiv an Corona Infizierten beispielsweise auf Null gesunken. Auch in Burgpreppach, Untermerzbach und Rentweinsdorf gibt es aktuell keinen Fall von Corona. Dafür sind die Zahlen in anderen Orten hochgeschossen.

Das Gesundheitsamt Haßberge meldete am Freitag 29 Neuinfektionen.Demnach sind aktuell 266 Personen infiziert und in Quarantäne. Aktuell werden zehn Personen stationär im Krankenhaus behandelt.

In der Gesamtschau seit Beginn der Pandemie gab es bisher 760 Fälle (Stand: 20. November 2020, 12.30 Uhr), wie das Landratsamt mitteilte. 486 Bürger sind inzwischen wieder genesen.

Acht Menschen (sechs im Frühjahr, zwei in den letzten Tagen) sind im Zusammenhang mit der Infektion verstorben. In häuslicher Isolation befinden sich momentan 1420 Personen. Die so genannte Sieben-Tage-Inzidenz hat laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit nun die Schwelle von 200 überschritten und liegt bei aktuell 220,42.

Schulen und Kindergärten

Betroffen von positiven Corona-Fällen sind zahlreiche Schulen:

die Johann-Baptist-Graser-Grundschule Eltmann,

die Wallburg-Realschule Eltmann,

die Georg-Göpfert-Mittelschule in Eltmann,

das Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern,

die Dr.-Ernst-Schmidt-Realschule in Ebern,

die Grundschule Ebern,

die Dr-Auguste-Kirchner-Realschule Haßfurt,

die Albrecht-Dürer-Mittelschule in Haßfurt,

das Regiomontanus-Gymnasium Haßfurt sowie

die Waldorfschule Haßfurt;

ferner sechs Kindergärten (Goßmannsdorf, Prölsdorf, Westheim, Knetzgau, Maroldsweisach und Theres).

Mitarbeiter voll im Stress

Das Arbeitsaufkommen im Gesundheitsamt Haßberge ist derzeit sehr hoch. Die Mitarbeiter arbeiten mit allen Kräften, dennoch kann es in manchen Bereichen zu Verzögerungen kommen. In der Bearbeitung werden deshalb gezwungenermaßen Prioritäten gesetzt. Dafür bittet das Gesundheitsamt um Verständnis, wie es gestern weiter hieß.

Wer sich im bayerischen Testzentrum am Kreisabfallzentrum in Wonfurt testen lassen möchte, muss sich online anmelden über das Kontaktformular auf der Homepage des Landkreises. Wer keine E-Mail hat, kann telefonisch einen Termin vereinbaren unter 09521/27720 (Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr).

Die Mitteilung des Testergebnisses erfolgt inzwischen digital direkt über das Labor - über die Corona-App (innerhalb von mindestens 48 Stunden). Wer keine digitale Möglichkeit hat, erhält das Testergebnis per Post (dauert Tage länger). Bei positivem Ergebnisse meldet sich in jedem Fall das Gesundheitsamt, denn dann muss zwingend Quarantäne erfolgen, teilte das Amt weiterhin mit.

Stand 20.11.20

Orte Bestätigte Infizierte/Aktive Fälle

Aidhausen 11 / 2

Breitbrunn 7 / 1

Bundorf 7 / 2

Burgpreppach 9 / 0

Ebelsbach 20 / 10

Ebern 49 / 11

Eltmann 49 / 21

Ermershausen 25 / 0

Gädheim 10 / 2

Haßfurt 122 / 28

Hofheim 38 / 18

Kirchlauter 14 / 3

Knetzgau 89 / 39

Königsberg 22 / 11

Maroldsweisach 56 / 16

Oberaurach 20 / 9

Pfarrweisach 19 / 7

Rauhenebrach 22 / 10

Rentweinsdorf 6 / 0

Riedbach 9 / 1

Sand 42 / 16

Stettfeld 7 / 1

Theres 24 / 12

Untermerzbach 2 / 0

Wonfurt 9 / 4

Zeil 72 / 42

Gesamt 760 / 266