Die Flessabank Ebern hat einen neuen Niederlassungsleiter. Fabian Kundmüller löst Wolfgang Schreiber ab, der nach 47 Jahren Zugehörigkeit in den Ruhestand geht.

Wolfgang Schreiber kann als "Urgestein" der Flessabank bezeichnet werden. Sein gesamtes Berufsleben hat er von der Lehre als Bankkaufmann, die er 1973 in Schweinfurt begann, bis zu seinem Ruhestand als Leiter in Ebern nur für das eine Geldinstitut gearbeitet. Der heute 63-Jährige geht mit ruhigem Gewissen. "Ich freue mich, Fabian Kundmüller als meinen Nachfolger zu haben, da ich schon viele Jahre mit ihm vertrauensvoll zusammengearbeitet habe", sagt Wolfgang Schreiber, der 1976 nach Ebern gekommen war. Ab Oktober 1977 absolvierte er den Grundwehrdienst bei der Bundeswehr, um dann bei der Flessabank in Ebern seine Arbeit in der Kreditabteilung und als stellvertretender Niederlassungsleiter aufzunehmen. Seit 1986 ist er Bankfachwirt und seit 2004 Niederlassungsleiter mit späterer Prokura. Er hatte als Chef dieses Geldinstituts in Ebern Manfred Geßner beerbt.

In seiner beruflichen Laufbahn musste Schreiber mit den Folgen einiger weltpolitischer Krisen umgehen. Ihm hat stets am Herzen gelegen, wie er sagt, dass sich die Flessabank kontinuierlich weiter entwickelt.

Ausbildung in Ebern

Auf seinem Stuhl nimmt nun der 37-jährige Fabian Kundmüller Platz, um mit den 15 Angestellten die Arbeit von Wolfgang Schreiber weiterzuführen. Kundmüller hat 2000 seine Banklehre bei der Flessabank-Niederlassung in Ebern begonnen und die Qualifikation eines Bankfachwirts sowie Bankbetriebswirts im Jahr 2007 erworben. Seit 2008 war er für Kredite von Privat- und Geschäftskunden zuständig und wurde der Stellvertreter der Niederlassung. Fabian Kundmüller freut sich auf seinen neuen Aufgabenbereich und die weitere Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern.

Den Wechsel in der Leitung in Ebern hat am Montagnachmittag Mathias Ritzmann, persönlich haftender Gesellschafter der Flessabank, vollzogen. Er würdigte Wolfgang Schreiber, der seine Aufgaben als Leiter der Filiale hervorragend wahrgenommen habe.

Die im Jahr 1924 gegründete Privatbank hat ihren Hauptsitz in Schweinfurt. Sie betreibt 30 Niederlassungen in Bayern und im Nachbarland Thüringen.