Franken
Wettervorhersage

Schnee zu Silvester: In Teilen Frankens wird der Jahreswechsel winterlich

Was an Weihnachten sehnlichst erwartet wurde, kommt mit einer Woche Verspätung: In einigen Regionen Frankens fällt Schnee an Silvester - und das ist erst der Anfang des Winterwetters. Wie die Wetteraussichten für die kommenden Tage sind, erfahren Sie auf inFranken.de
 
Schnee
In Teilen Frankens fällt in den kommenden Tagen Schnee. Foto: Sonyuser/pixabay.com

Weiße Weihnachten hat es dieses Jahr nicht gegeben. Doch dafür könnten einige Regionen in Franken ein "weißes Silvester" erleben. Das sagen der Deutsche Wetterdienst (DWD) und der fränkische Wetterexperte Stefan Ochs voraus.

Ochs prognostiziert, dass es bis einschließlich Freitag "gelegentlich unbedeutend regnen oder schneien" könne. Die Ausnahme sei aber Silvester (Donnerstag, 31. Dezember 2020):  Am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag (1. Januar 2020) seien mit 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit etwas stärkere Niederschläge mit Mengen von ein bis zwei Litern pro Quadratmeter möglich. Die Temperaturen liegen im Regnitztal am Tag bei plus 3 und nachts bei plus 1 Grad. Auf den Höhen des Juras ist es 1 bis 2 Grad kälter - "und da kann auch etwas Schnee liegen bleiben", so Ochs. 

Wetter in Franken: Schnee an Silvester - Glätte am Neujahrsmorgen

Der DWD sagt für Donnerstag (Silvester) zum Abend im westlichen Franken etwas Regen oder Schnee voraus. In der Nacht zum Freitag erwartet er in ganz Franken "etwas Schnee". Laut Wetterdienst müssen Autofahrer an Neujahrsmorgen aufpassen: Gebietsweise könne es Glätte durch Schnee oder gefrierende Nässe geben, lokal auch Glatteis infolge gefrierenden Regens oder Sprühregens.

Laut "Wetterochs" wird das Wetter in den kommenden Tagen immer winterlicher: In der Nacht zum Samstag (2. Januar 2021) kühlt es auf minus 3 Grad ab. Tagsüber steigen die Temperaturen auf bis zu 2 Grad plus. Die Bewölkung nimmt ausgehend von einem Italientief zu - und am Abend könnten Schneeflocken fallen. Am Sonntag (3. Januar 2021) lenkt das Italientief in höheren Luftschichten feuchtmilde Luft nordwärts.

Die Folge für Franken: Es schneit zeitweise und bei Temperaturen um 0 Grad dürfte sich auch im tiefen Lagen eine 2 bis 5 Zentimeter hohe Schneedecke bilden, so Ochs. Für die nächste Woche deute sich ein Andauern der winterlichen Ostwetterlage an.

Wettervorhersage für Januar 2021: Temperaturen fallen bis auf minus 15 Grad

Im weiteren Januar wird es durchaus noch kälter und vor allem gegen Ende des Monats ist vermehrt mit Minusgraden zu rechnen.

Experten gehen im Alpennähe sogar von bis zu minus 15 Grad aus. Was jedoch fehlt, ist der Niederschlag: Dieser fällt voraussichtlich auch im Januar relativ gering aus.