Laden...
Neustadt bei Coburg
Biberdämme

Biber legen Teich in Oberfranken trocken: Sämtliche Fische müssen sterben

Im Landkreis Coburg ist ein Teich ausgetrocknet. Schuld daran sind zwei Biberdämme in Thüringen. Diese dürfen jedoch nicht entfernt werden.
 
Biber haben sich an der Lauter angesiedelt. Das ist die gute Nachricht. Aber sie bereiten, das ist die schlechte, ganz schön Probleme. Foto: Patrick Pleul/dpa
Laut Polizei können die Dämme nicht entfernen werden, da Biber unter Naturschutz stehen. Symbolfoto: Patrick Pleul/dpa

Biberdämme in Thüringen trocknen Teich in Oberfranken aus: In Neustadt bei Coburg ist ein Teich ausgetrocknet. Sämtliche Fische darin kamen ums Leben. Als Übeltäter konnte die Polizei letztlich Biber aus Thüringen ausfindig machen. Diese hatten durch zwei Dämme die Wasserzufuhr lahmgelegt. Dies berichtet die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag (25. Juni 2020).

Demnach hatte der Teichbesitzer den erheblichen Wassermangel schon Anfang des Monats gemeldet. Die Polizei fand letzten Endes heraus, dass für ihn zwei Biberdämme in Thüringen verantwortlich sind. Laut einem Polizeisprecher können die Dämme allerdings nicht entfernen werden, weil es sich bei Bibern um eine geschützte Tierart handelt.

Möglicherweise kommt nun die zuständige Naturschutzbehörde für den Schaden des 51-jährigen Teichbesitzers auf. Der Schaden beläuft sich auf 900 Euro.