Mit einer emotionalen Botschaft hat sich der frühere Alpin-Star Felix Neureuther von seiner am Mittwoch verstorbenen Mutter Rosi Mittermaier verabschiedet. Und auch seine Schwester Ameli sendete in den sozialen Medien eine emotionale Abschieds-Botschaft.

Auf Instagram teilte der 38-jährige Neureuther ein Foto von sich, das ihn als kleinen Buben zusammen mit seiner Mama zeigt. Der Blick des jungen Blondschopfes folgt dem Finger Mittermaiers, die in den Himmel deutet. "Du hast mir die Sterne gezeigt. Jetzt bist du selbst einer. Danke für alles liebe Mama", schrieb der Alpin-Weltmeister von 2005.

Zuvor hatte sich schon Neureuthers Schwester Ameli in einer emotionalen Instagram-Story von ihrer Mutter verabschiedet. "Der Himmel leuchtet" postete die 41-Jährige mit einem Bild, auf dem die junge Rosi Mittermaier am Steuer eines Bootes zu sehen ist. "In ewiger Liebe und Dankbarkeit", schrieb die Modedesignerin außerdem zu einem Foto der Alpen.

"Der Himmel leuchtet" - Ameli und Christian Neureuther verabschieden sich von ihrer berühmten Mutter

Mittermaier war nach Angaben ihrer Familie am Mittwoch "nach schwerer Krankheit" gestorben. Die Skirennfahrerin, die viele seit ihrem Doppelerfolg bei den Olympischen Spielen 1976 auch "Gold-Rosi" nannten, wurde 72 Jahre alt.  Ihre beiden Kinder stammen aus der langjährigen Ehe der gebürtigen Münchnerin mit dem ehemaligen Slalom-Ass Christian Neureuther. Die beiden Top-Sportler hatten sich bereits im Teenager-Alter kennengelernt und heirateten 1980. Das Paar blieb bis zuletzt zusammen. 

Viele weitere Sportstars, darunter Lindsey Vonn oder Ex-Handballer Stefan Kretzschmar, kommentierten die Beiträge der Mittermaier-Kinder mit Herzen. 

Zum Thema: "Nach schwerer Krankheit" - Deutsche Ski-Ikone Rosi Mittermaier verstorben