Deutschland
Urlaub und Reisen

Packliste für den Wanderurlaub: So wird deine Wandertour ein voller Erfolg

Es ist ein besonderes Freiheitsgefühl, mehrere Tage lang zu wandern und nur aus dem Rucksack zu leben. Das Einpacken der wichtigsten Utensilien ist jedoch eine Kunst für sich - daher haben wir eine Packliste zusammengestellt, die auf einen Blick zeigt, was du unterwegs brauchst.
 
Beim Wandern liegt einem die Welt zu Füßen. Doch was muss für eine mehrtägige Tour unbedingt auf deine Packliste?
Beim Wandern liegt einem die Welt zu Füßen. Doch was muss für eine mehrtägige Tour unbedingt auf deine Packliste? Foto: dreamypixel/pixabay.com
  • Finanzen, Kleidung, Erste-Hilfe-Set: Was darf in einem Wanderurlaub nicht fehlen? 
  • Packliste für den Wanderurlaub: Proviant für unterwegs
  • Rucksack richtig packen - so geht's! 

Egal, ob alleine oder in einer Gruppe, mit oder ohne feste Unterkunft, in den Bergen oder am Meer - das Packen eines Wanderrucksacks für eine mehrtägige Tour ist oft leichter gedacht als getan - deshalb bedarf es einer ausgeklügelten Packliste. Hier erfährst du, was du alles brauchst, damit du den Urlaub in vollen Zügen genießen kannst. Entdecke unsere Packliste für den Wanderurlaub. Empfehlung: Das sind die zehn schönsten Wanderwege in Franken - mehr erfährst du in unserem Artikel. 

1. Finanzen und Dokumente

Das Wichtigste zuerst: Wie in jedem Urlaub benötigst du auch zum Wandern Geld und verschiedene Ausweise. Dazu gehören:

  • Buchungsunterlagen der Unterkünfte
  • Personalausweis
  • Impfausweis oder negatives Testergebnis
  • Führerschein 
  • Reisepass
  • ggf. Visum
  • Krankenversichertenkarte
  • Ermäßigungsnachweise (z.B. Schüler- oder Studierendenausweis)
  • Bargeld 
  • EC- und/oder Kreditkarte
  • Wegbeschreibung
  • Landkarte

Da sich das Gepäck während eines Wanderurlaubs an der frischen Luft befindet, empfiehlt es sich, alle wichtigen Dokumente in einer wasserfesten Mappe* vor Wind und Regen zu schützen.

2. Die richtige Kleidung

Dasselbe gilt übrigens auch für dich! Auch das Material deiner Kleidung sollte wetterfest sein. Geeignet sind beispielsweise 

  • Regenhose
  • Regenjacke 
  • Funktionskleidung (Unterwäsche, Leggins, dünner Pulli, T-Shirt) 
  • Fleecejacke 
  • Softshelljacke*
  • Schlafanzug 
  • Sonnenbrille
  • Wanderrucksack mit Regenhülle*
  • Wanderschuhe

Übrigens: Gegen Chaos im Wanderrucksack hilft eine praktische Kleidertasche*, in der du deine Wäsche bequem und kompakt verstauen kannst. Auch ein platzsparendes Mini-Nähset* ist sinnvoll, falls du unterwegs ein Kleidungsstück flicken musst. 

3. Erste-Hilfe-Set und Hygiene

Bei einer größeren Wanderung ist ein gut gefüllter Kulturbeutel unverzichtbar. Neben Hygieneartikeln können darin auch Medikamente aufbewahrt werden: 

  • Zahnbürste und Zahncreme
  • Deo, Shampoo, Spülung, Duschgel
  • Haargummi und Haarbürste
  • Handcreme
  • Bodylotion
  • Sonnencreme
  • Nagelpflegeset
  • Rasierer 
  • Taschentücher
  • Lippenbalsam
  • Kontaktlinsen
  • evtl. Verhütungsmittel
  • für Frauen: Damenhygieneartikel 
  • Erste-Hilfe-Set*
  • persönliche Medikamente
  • Pflaster (auch gegen Blasen)
  • Desinfektionsspray
  • Mückensalbe
  • Schmerzmittel 

Besonders wichtig sind Blasenpflaster* und seit der Coronakrise auch Maske und Desinfektionsmittel, falls du unterwegs einkehren möchtest. Empfehlung: Welche wunderschönen Wanderungen du im Coburger Land unternehmen kannst, erfährst du in unserem Artikel. 

4. Essen/Trinken

Beim Wandern braucht man viel Energie. Eine gute Verpflegung besteht daher aus Lebensmitteln, die die körperliche und geistige Leistung fördern wie beispielsweise:

Als Sitz-Unterlage oder Regen-Poncho: Wasserdichte, ultraleichte Decke bei Amazon ansehen
  • Nüsse
  • Obst (z.B. Bananen, Beeren)
  • Kürbiskerne und Hülsenfrüchte
  • Gemüse (z.B. Rote Beete, Avocado, Chili)
  • dunkle Schokolade
  • Lebensmittel aus Kohlenhydraten (z.B. Vollkornbrot, Nudeln) 

Denk auch daran, dir genug zu Trinken mitzunehmen. 

5. Sonstiges, das in deinem Rucksack vielleicht nicht fehlen darf

Natürlich hat jede:r Reisende individuelle Bedürfnisse. Je nach Art der Unterkunft wandert möglicherweise auch Campingzubehör auf die Liste der benötigten Utensilien. Persönliche Gegenstände wie etwa 

  • Reisetagebuch*
  • Kamera
  • Lektüre
  • Reiseführer
  • Smartphone inkl. Ladekabel und Kopfhörer
  • Kartenspiel

sind das i-Tüpfelchen auf der Packliste. Auch für sie darf Platz im Rucksack sein - obwohl es insgesamt natürlich sinnvoll ist, nur so viel wie nötig mitzunehmen.

Tipps & Tricks zum Packen des Rucksacks

Wusstest du, dass die Art und Weise, wie du deinen Rucksack packst, einen Einfluss darauf hat, wie viel Gewicht du letztendlich tragen musst? Je weiter außen sich die Gegenstände verteilen, desto anstrengender wird der Transport. Bergzeit.de verrät, wie du dein Gepäck effektiv verstauen kannst: 

  • Schweres sollten sich nah am Körper befinden - idealerweise an den Schultern, damit der Rücken entlastet wird. 
  • Proviant und Jacke kommen an die Rückwand des Rucksacks. 
  • Utensilien, die selten gebraucht werden (z.B. zusätzliche Kleidung) werden am besten unten untergebracht 
  • Erste-Hilfe-Set und Wechselkleidung sollten griffbereit im oberen Teil des Rucksacks liegen
  • Weitere wichtige Gegenstände (z.B. Geld, Handy, Karte, Maske, Sonnenbrille, Mütze...) können im Deckenfach verstaut werden.

Insgesamt sollte dein Gepäck bei einer Tagestour etwa vier bis fünf, bei einer mehrtägigen Wanderung maximal acht Kilogramm umfassen. Du weißt noch nicht, wohin die Reise gehen soll? Dann lass' dich gerne von unserem Artikel inspirieren: Wander-Geheimtipps für den Bayerischen Wald: 10 Routen, die nicht jeder kennt.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.