Mit gemischten Gefühlen schaut FCK-Trainer Christian Karl auf den bisherigen Saisonverlauf seiner Mannschaft, die mit neun Punkten aktuell den zwölften Platz belegt. "Wir haben noch das Beste aus der Situation gemacht", spricht Karl nicht zuletzt die personelle Situation an.

Aus verschiedenen Gründen muss er nahezu jede Woche vier bis fünf Spieler ersetzen - und eine Besserung ist nicht in Sicht. "Ich hatte bislang noch nie eine Formation, die zwei oder drei Spiele so hätte spielen können." Besonders negativ habe sich das auf die Viererkette ausgewirkt, die sich nie richtig einspielen konnte. Das habe sich letztlich auch in einigen Spielen wie zum Beispiel in Redwitz niedergeschlagen, als man mit 0:6 unter die Räder kam. Doch Karl will nicht jammern: "Anderen Mannschaften geht es ja auch nicht anders." Er ist überzeugt, dass wieder andere Zeiten kommen.