Vorsorglich wurde das Altenheim in Stockheim am Montagvormittag von den Rettungskräften evakuiert. Die Messungen ergaben aber keinerlei Gaswerte in dem Gebäude, auch die hinzu gerufenen Experten von Bayernwerk haben kein Gas feststellen können.
Letztlich stellte sich heraus, der Gasgestank kam von einem Industriebetrieb in der Nähe. Dieser hatte seine Absauganlage wohl übers Wochenende abgeschaltet. Dadurch sei es zu einer sogenannten Fäulnisbildung gekommen, wie Manfred Fugmann, Pressesprecher der Polizei Kronach, erklärt. Und dadurch sei beim Wiederanschalten dieser Gestank entstanden. Durch den Wind zog dieser in das Stockheimer Wohngebiet, wo sich auch das Altenheim befindet.