Um die deutsche Premiummarke jetzt auch in der chinesischen Botschaft in Berlin sichtbar zu machen, hat der geschäftsführende Gesellschafter der Loewe Technologies GmbH, Mark Hüsges, kürzlich ein hochwertiges Fernsehgerät an Botschafter Shi Mingde überreicht.

"Für Loewe hat die partnerschaftliche Verbindung zu China großes Zukunftspotenzial", betonte Mark Hüsges in Berlin. "In China sitzt nicht nur mit dem Unternehmen Hisense einer unserer wichtigsten Partner, sondern China ist für Loewe ein Erfolg versprechender Markt. Allein im vergangenen Jahr haben wir dort sieben neue Loewe-Galerien eröffnet, die sich gut im Markt etabliert haben." Die europäische Premiummarke Loewe mit ihren Produkten "made in Germany" fasziniere besonders chinesische Kunden, "die das Besondere suchen".

Seit mittlerweile mehr als einem Jahr arbeitet Loewe partnerschaftlich mit dem chinesischen Unterhaltungselektronik-Unternehmen
Hisense im Bereich Entwicklung und Beschaffung zusammen. Im Gegenzug entwickelt Loewe modernste Fernseher-Elektronik für Hisense für den europäischen Markt. "Die Partnerschaft bezieht sich dabei lediglich auf das operative Geschäft. Es bestehen keinerlei finanzielle Verflechtungen", unterstreicht Hüsges.

Tochtergesellschaften in China
Vor mehr als drei Jahren hat Loewe zudem zwei Tochtergesellschaften in Hongkong und Shenzhen gegründet. Sie arbeiten seit dieser Zeit vor allem im Bereich Beschaffung und helfen bei der Kontaktpflege zu weiteren Technologiepartnern.