Durch die vertraulichen Hinweise eines Informanten kam die Polizei einem Drogenproduzenten und -dealer im Haßbergekreis auf die Schliche. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Ermittler eine Marihuana-Plantage, knapp ein Pfund frisches und getrocknetes "Gras" und durch die Handyauswertung die Spuren zu drei Abnehmern. Der 33-Jährige mit gärtnerischem Talent wurde am gestrigen Mittwoch vom Schöffengericht am Amtsgericht Haßfurt wegen unerlaubten Anbaus und Handeltreibens in nicht geringer Menge zu einer auf Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten verurteilt.

Die Durchsuchung erfolgte am 21. April letzten Jahres in einer Gemeinde im Maintal. Das Bild, das sich den Polizisten bot, vermittelte einen professionellen Eindruck.