Aktuelles aus dem Gemeinderat, ein politischer Überblick sowie Ehrungen standen auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Redwitz.

Im Bürgerhaus dankte der Ortsvereinsvorsitzende Jochen Körner den ausgeschiedenen Gemeinderäten Günter Friedlein (30 Jahre Einsatz für die Gemeinde) und Simon Ehnes (sechs Jahre Gemeinderat). Zum Dank für die Erstellung des Werbematerials überreichte Körner Erik und Günter Friedlein je einen SPD-Krug.

An diesem Abend wurde auch die Kommunalwahl rekapituliert. "Unser Wahlkampf hatte sich gewaschen", erzählt Körner. Man habe die SPD als ernstzunehmende und politische Kraft dargestellt, so sein Eindruck. Dennoch erhielt kein einziger von ihnen das Vertrauen der Redwitzer Wähler.

Dafür war der Ortsverein mit neuer Liste in Marktgraitz angetreten und "aus dem Stand" wurden dort zwei Sitze im Marktgemeinderat errungen. Die großpolitische Wetterlage für die SPD sah Körner als unbefriedigend. Doch die Partei hätte sich in der jetzigen Koalition als Taktgeber gezeigt und so eine Menge an Verbesserungen für die Bürger erreicht.

Stefan Stumpf, neu gewählter Gemeinderat aus Marktgraitz, erklärte, dass man vor einem Jahr nicht existiert hätte. Doch nun würden die anderen Parteien im Gemeinderat endlich merken, dass es die SPD gibt und diese durchaus das Zünglein an der Waage sein könne. Er bedankte sich zusätzlich dafür, dass die Marktgraitzer Genossen nach der Auflösung ihres Ortsvereins so gut in Redwitz aufgenommen wurden.

Weitere Baumaßnahmen geplant

Für die Gemeinde Redwitz sah Joch Körner voraus, dass der "Gürtel enger geschnallt werden müsse". Die bereits laufenden Baumaßnahmen führten dazu, dass ein Kredit in Höhe von 1,65 Millionen Euro erforderlich ist.

Als anstehende Baumaßnahmen nannte er die Umgestaltung des Höllein-Platzes, die Erweiterung des Redwitzer Kindergartens, die Abwassermaßnahme Buchgraben, das Feuerwehrhaus Obristfeld sowie den Radweg Unterlangenstadt-Trainau. Als Kreisumlage sei die Rekordsumme von 2 054 000 Euro zu zahlen. Daher sehe der Finanzplan der Gemeinde weitere Kreditaufnahmen vor.

Im Anschluss wählten die Mitglieder des SPD-Ortsvereins als Delegierte zur parteiinternen Wahl des Bundeswahlkreisvorstands sowie für die Aufstellung der Kandidaten für die Bundestagswahl 2021 Lukas Busch und als Ersatzdelegierten Jochen Körner. che