"Die Orgel steht gefühlt so ganz weit weg", empfindet Dekanatskantorin Stephanie Spörl. Das kann man ändern, dachten sich Dekan Günther Werner und die Kirchemusikerin und luden interessierte Kirchenbesucher nach einem Gottesdienst in der Muggendorfer St.-Laurentius-Kirche auf die Orgelbank ein.

Zum Erstaunen konnte Hans Richter, der "Hocher-Hans" genannt, gekonnt einige Stücke zum Besten geben. Das Gleiche tat die Orgelschülerin Sara Distler. Stephanie Spörl nahm mit der Erklärung von Tasten und Registern denn Respekt von der imposanten Walcker-Orgel: "Wenn man Klavier spielen kann, kann man's auch an der Orgel." Dabei kann man nichts kaputt machen, es sei denn, man steigt mit großen Schuhen auf die Fußpedale. hl