Die Sportvereine FC Frimmersdorf und TSV Vestenbergsgreuth dürfen mit einer finanziellen Unterstützung durch die Marktgemeinde rechnen. Bei der jüngsten Sitzung stimmten die Gemeinderäte einem Zuschuss in Höhe von 3500 Euro für den 1. FC Frimmersdorf zu. Der Verein hatte Rechnungen über insgesamt 11 470 Euro vorgelegt und bat dafür um eine Förderung. Größter Posten bei den Investitionen war ein neuer Rasentraktor für 7800 Euro. Weitere Kosten waren für Tornetze, die Renovierung der Duschkabinen und für einen Gastank entstanden. Dem TSV Vestenbergsgreuth wurden für die im Jahr 2020 getätigten Investitionen 4500 Euro Förderung zugesagt. Die angezeigten Gesamtkosten beliefen sich auf 15 217 Euro, wobei die Platzsanierung mit mehr als 5600 Euro die Vereinskasse am meisten strapaziert hatte. See