Im zweiten Bauabschnitt des Baugebiets "Am Sportgelände" könne der Spielplatz erst im kommenden Frühjahr gebaut werden, berichtete Bürgermeisterin Regina Bruckmann (FW). Die Angebote hätten bis zu 50 Prozent über den veranschlagten Kosten gelegen. Daher werde die Ausschreibung zurückgezogen und die Arbeiten noch einmal ausgeschrieben. Allerdings sollen die Leistungen dann in verschiedene Gewerke aufgeteilt werden. Das sei in diesem Jahr nicht mehr zu schaffen. See