"Fremd bin ich eingezogen", so lautet der Titel eines Konzertes des Asambura-Ensembles am 14. November um 19 Uhr in der Pfarrkirche "Heilige Familie" in Lichtenfels. Als Veranstalter fungiert die Katholische Erwachsenenbildung (KEB).

Das 2013 in Hannover gegründete Ensemble, das aus Musikern verschiedener Nationalitäten besteht und unterschiedlichste Stilrichtungen vereint, interpretiert klassische Musik im Dialog mit außereuropäischen Musikkulturen und entwickelt neue Perspektiven, wobei fremde Klangfarben, Melodien und Rhythmen europäischer Klassik und zeitgenössischen Klängen begegnen. Das farbenreiche Instrumentarium reicht von der persischer Santur und der arabischen Oud über die Marimba sowie Gitarre und Flöten bis hin zum präparierten Klavier.

Die vielseitigen Kompositionen und Neubearbeitungen stammen von dem 1992 in Bielefeld geborenen Maximilian Guth. Im besonderen Fokus seiner künstlerischen Arbeit steht die Auseinandersetzung mit anderen Musikkulturen. Das Asambura-Ensemble deutet das Stimmengewirr der Menschen in der alttestamentarischen Parabel vom Turmbau zu Babel um, die das gegenseitige Nichtverstehen als Folge menschlicher Selbstüberschätzung und Ursache aller Konflikte symbolisch thematisiert.

Ensemble-Mitglied Tilman Muth, Sohn des KEB-Vorsitzenden Clemens Muth, wohnt in Münster und ist neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Musiklehrer auch freiberuflich für verschiedene Orchester tätig. Im Asambura-Ensemble spielt er die Marimba. Grundlage des Konzertes bildet der berühmte Liederzyklus "Winterreise" von Franz Schubert, den er kurz vor seinem Tod nach Gedichten von Wilhelm Müller vertonte, wobei der Konzerttitel der Anfangszeile des Zyklus entlehnt wurde. Das Asambura-Ensemble interpretiert dabei das Werk des romantischen Komponisten unter interkulturellen Gesichtspunkten neu.

Die Teilnehmerzahl ist auf 80 Personen beschränkt. Eintrittskarten für das Konzert am Samstag, 14. November, um 19 Uhr können im Vorverkauf beim Pfarrbüro der Heiligen Familie, in der Tourist-Information und bei Dumproff Buch und Kunst jeweils in Lichtenfels erworben werden. Für den Workshop am gleichen Tag von 17-18 Uhr ist eine telefonische Anmeldung (09261/61767) erforderlich. thi