Die Weihnachtskrippe der Pfarrei St. Johannes der Täufer Reuth bietet eine heimatliche, fränkische Krippenwelt, die sich auf neun Quadratmetern ausbreitet. Die beiden Krippenbauer Manfred Leisner und Jonas Stirnweiß haben mit viel Liebe zum Detail die Weihnachtsgeschichte lebendig werden lassen - mit 300 Figuren oder Figurengruppen samt 100 Wurzelstöcken. Die Reuther Weihnachtskrippe ist auch heuer wieder im Pfarrsaal zu bewundern. Pater Heinz Weierstraß (SDB) segnete die Krippe. Bis Mitte Januar ist sie zu besichtigen. Die Krippe lädt die Besucher zu Stille und einem kurzen Innehalten ein. Während der Woche (Montag bis Freitag) ist die Weihnachtskrippe von 8 bis 17.30 Uhr zu sehen, samstags von 8 bis 19 Uhr und sonntags von 8 bis 18 Uhr. Am Heiligen Abend sind die Pforten bis 23 Uhr geöffnet. Foto: Heidi Amon