Der Verein Kronacher Sportkegler veranstaltete sein erstes Pokalturnier für Mannschaften und Einzelkegler. Insgesamt 44 Frauen und Männer kämpften um die erstmals ausgespielten "Frankenwald-Adler" des SKV Kronach. Dabei zeigten die Sportkeglerinnen und Sportkegler von Tettau bis Helmbrechts auf der Erwin-Welscher-Kegelbahnanlage Kegelsport vom Feinsten.
Am Mannschaftswettbewerb (zwei Herren und zwei Damen mit je 120 Wurf) nahmen insgesamt elf Vierer-Teams teil und erzielten hervorragende Ergebnisse. Für die Finalrunde qualifizierten sich jeweils die zwölf besten Frauen und Männer des Vortages und kämpften dann im K.o.-System um die begehrten Trophäen.
Endstand - Mannschaften: 1. 1926 Helmbrechts (1967 Holz), 2. Gemütlichkeit I (1962), 3. Team Wellach (1954), 4. Crana I (1954), 5. Crana II (1945), 6. Gemütlichkeit II (1937), 7. TSV Wilhelmsthal (1922), 8. TSV Tettau (1919), 9. Gemütlichkeit III (1852), 10. Post SV Kronach (1818), 11. TSV Gundelsdorf (1799).
Einzel Frauen: 1. Kerstin Schuchardt (Helmbrechs), 2. Katja Peetz (Gemütlichkeit), 3. Kerstin Weiß (Wilhelmsthal), 4. Kerstin Fiedler (Gut Holz/Rosenberg), 5. Bettina Kaim, 6. Vanessa Kaim (beide Gundelsdorf), 7. Matrina Gäßlein (Crana), 8. Regina Schubert (Post SV), 9. Karin Wirkner (Crana), 10. Renate Gunreben-Neubauer (Team Wellach), 11. Bianka Weiß (Wilhelmsthal), 12. Elfriede Wellach (Team Wellach).
Einzel Herren: 1. Michael Rüger (Gemütlichkeit), 2. Justin Moshacke (Post SV), 3. Wolfgang Wellach (Team Wellach), 4. Horst Mäder (Crana), 5. Alexander Wellach (TeamWellach), 6. Jörg Schuchardt (Helmbrechts), 7. Andi Münzel (Wilhelmsthal), 8. Matthias Zwingmann, 9. Bernd Emmrich (beide Gemütlichkeit), 10. Thomas Wirkner, 11. Emil Lubina (beide Crana), 12. Sven Heumann (Wilhelmsthal).
Bei der Siegerehrung überreichte Dritter Bürgermeister Markus Wich eine finanzielle Unterstützung der Stadt für dieses Turnier. BLSV-Kreisvorsitzender Karl H. Fick hob die Bezeichnung des Turniers "Frankenwald-Adler" hervor, was die Verbundenheit zur Region zeige. Beide waren sehr angetan von der vollbesetzten Kegelhalle und der tollen Atmosphäre. Fick lobte besonders das Engagement des Kronacher Kegelvereins. "In diesem Pokalturnier sind alle Generationen, Männer, Frauen und Jugend integriert und bilden eine starke Gemeinschaft", sagte er und überreichte einen Zuschuss vom BLSV.
Vorsitzender Horst Wich bedankte sich anschließend bei allen Aktiven, Helfern und bei den Pokalspendern. Ein besonderer Dank galt Turnierleiter Dietmar Welscher und seinem Team mit Jörg Fischer, Hermann Wolf und Ehrenvorsitzendem Erwin Dannreuther als offizieller Schiedsrichter. Wich kündigte an, dass dieser Wettbewerb zu einem festen Bestandteil des Vereins Kronacher Sportkegler werden soll.


Ehrung für Horst Wich

Kurz vor der Pokalübergabe hatte Karl H. Fick noch eine besondere Überraschung parat. In einer kurzen Laudatio sprach er den sportlichen Werdegang von Horst Wich an und überreichte ihm für langjährige hervorragende Verdienste im Sport und über drei Jahrzehnte Funktionärstätigkeit die Verdienstnadel in Gold mit großem Kranz. rg