Christian Licha

Neben einigen privaten Bauanträgen stand ein Grundsatzbeschluss über die Festsetzung zur Grundstückseinfriedung im Baugebiet "Eichelberg III" auf der Tagesordnung des Gädheimer Gemeinderates.

Bei einem aktuell vorliegenden Bauantrag wollte ein Bauherr eine Grundstücksmauer mit Geländer mit einer Gesamthöhe von 5,5 Metern errichten. Im Bebauungsplan "Eichelberg III" sind keine Einschränkungen dafür festgesetzt. Damit sind die Festsetzungen der bayerischen Bauordnung gültig, die besagen, dass eine Grundstückseinfriedung nicht höher als zwei Meter sein darf. So sah es auch das Landratsamt, mit dem Bürgermeister Peter Kraus (CSU) im Vorfeld der Sitzung Kontakt aufgenommen hatte.

Nach einer ausführlichen Diskussion beschloss der Gemeinderat schließlich einstimmig, dass die Festsetzungen zur Grundstückseinfriedung im Baugebiet "Eichelberg III" nicht geändert werden. Somit wurde der Antrag auf Errichtung einer Stützmauer mit 4,3 Metern Höhe und der notwendigen Absturzsicherung mit 1,2 Metern abgelehnt.

Fördergelder fließen

Bürgermeister Kraus informierte das Gremium auch über den Eingang einiger Fördergelder. Für das Fällen von 95 Festmetern Holz mit Borkenkäferbefall erhielt die Gemeinde vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten 1140 Euro. Vom gleichen Amt kommen 1140 Euro für die Bekämpfung des Rindenbrüters.

Die Einspeisung von Strom in das öffentliche Netz durch die Photovoltaikanlage auf der Gädheimer Grundschule brachte im vergangenen Jahr einen Erlös von etwas über 15 000 Euro. Eingegangen ist auch die Förderung des Mannschaftstransportwagens der Feuerwehr Gädheim-Ottendorf in Höhe von 13 100 Euro. Der Freistaat Bayern überwies rund 82 000 Euro an die Gemeinde zum Ausgleich der coronabedingten Gewerbesteuermindereinnahmen.

Kindergarten wird umgebaut

Außerdem traf kurz vor Weihnachten der vorläufige Förderbescheid von der Regierung von Unterfranken für den Um- beziehungsweise Anbau der Kindertagesstätte ein. Aktuell werden die Leistungsverzeichnisse fertig ausgearbeitet, damit die Ausschreibungen zeitnah veröffentlicht werden können.