Das Stammeslager der Pfadfinder vom Stamm König Artus führte wieder nach Schney bei Lichtenfels. Auf dem dortigen Campingplatz wurden die Zelte aufgebaut. Erstmals wurde eine Fahnenweihe durchgeführt. Die Wölflinge - also die Jüngeren - trafen sich zum Postenlauf. Hier wurde das zuvor Erlernte getestet. Als dies geschafft war, ging es mit Kanus aufs Wasser. Alle hatten jede Menge Spaß. Abends bei der Versprechensfeier wurden zuerst die verdienten Leistungsabzeichen vergeben. Dann wurde klar, dass es einige Veränderungen im Stamm geben wird. Die Sippe "Kreuzritter" löste sich auf und stattdessen wurde die "Roverrunde Kreuzritter" gegründet. Des Weiteren hat sich nun zum ersten Mal eine Mädchensippe im Stamm König Artus gebildet.
Nach alledem ließen die Pfadfinder den Abend wie immer durch eine Singrunde ausklingen. Es waren wieder herrliche, erlebnisreiche Tage. rg