Das Heilpädagogische Zentrum (HPZ) der Caritas betreut Menschen mit Behinderung vom Kleinkind bis zu Senioren. Den meisten von ihnen stehen wenig finanzielle Mittel zur Verfügung. Deshalb hatte der Inner-Wheel-Club Coburg-Obermain schon vor Jahren die Idee, diesen Menschen eine Freude zu machen und ihnen einen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Der große Weihnachtsbaum im Foyer der Sparkasse ist wieder mit vielen goldenen Sternen geschmückt und auf jedem Stern steht der Name eines Kindes oder Jugendlichen einer HPZ-Einrichtung zusammen mit seinem Weihnachtsgeschenk-Wunsch.

Unter dem Motto "Pflücken Sie einen Wunschstern vom Weihnachtsbaum" ist die Bevölkerung aufgerufen, einen Stern vom Baum zu nehmen und den darauf stehenden Wunsch eines hilfsbedürftigen Kindes oder Jugendlichen zu erfüllen und ihm dadurch das Weihnachtsfest zu verschönen. Das verpackte Geschenk im Wert von bis zu 25 Euro soll zur späteren Zuordnung mit der auf dem Stern stehenden Nummer und dem Namen des Beschenkten versehen am Schalter der Sparkasse in der Kronacher Straße abgegeben werden.

"Die Frauen des 2007 gegründeten Inner-Wheel-Clubs Coburg-Obermain unterstützten regelmäßig hilfsbedürftige Menschen und förderwürdige Einrichtungen", betonte die Vorsitzende des Hilfswerks des Inner-Wheel-Clubs, Gerda Geiger-Glöckner. Deshalb hoffe sie, dass möglichst viele Lichtenfelser ihr Herz vom Schicksal dieser Menschen berühren lassen, die Sterne vom Baum nehmen und sie in Geschenke umwandeln. Letzter Abgabetermin ist am 11. Dezember.

Bedingt durch Corona-Schutzmaßnahmen waren diesmal allerdings Einschränkungen erforderlich. Mit dem Hort St. Martin und dem Jugendwohnheim St. Michael konnten sich nur zwei HPZ-Einrichtungen an der Aktion beteiligen, und die sonst übliche kleine Feier mit einem Teil der Jugendlichen anlässlich der Eröffnung der Aktion im Foyer der Sparkasse musste entfallen. Vor dem mit den Wunschsternen bestückten Weihnachtsbaum bedankte sich aber Benjamin Schmidt im Namen des Heilpädagogischen Zentrums bei den Frauen von Inner Wheel und bei der Sparkasse, vertreten durch Oliver Hofmann (Leiter Betriebsregion der Sparkasse in Lichtenfels) für die Unterstützung.

Die meisten Kinder und Jugendlichen wünschen sich Spielzeug, aber auch Bücher, CDs und Kleidung. So wünschen sich aus dem Hort St. Martin die elfjährigen Janick, Julia und Anhelina ein Kristall-Labor, der achtjährige Julian ein Kuscheltier, die siebenjährige Carina eine Ladybug-Figur aus einer Fernsehserie, der neunjährige Maximilian möchte eine Spielesammlung und die sechsjährige Alexis Magical-Magnetbausteine.

Aus dem Wohnheim St. Michael möchte der achtjährige Semih ein ferngesteuertes Auto, der elfjährige Alexander ein Pokemon-Kartenspiel, der 15-jährige Maurice ein Wikingerschach, der 17-jährige Sebastian ein Chemiebuch, die 14-jährige July eine Puma-Schildkappe, die 19-jährige Hannah Handschuhe, der 14-jährige Julian eine "Star Wars"-Figur, die 18-jährige Emely ein Armband mit Herzanhänger, der 16-jährige Marco ein Fußballpuzzle und die elfjährige Valerie einen Sterne-Projektor. thi