Laden...
Redwitz
redwitz.inFranken.de 

Im Imkerverein werden 280 Völker betreut

Zur Jahresversammlung waren die Mitglieder des Imkervereins im Lehrbienenstand zusammengekommen. Mit 64 aktiven Mitgliedern ist der Imkerverein Redwitz der mitgliederstärkste im Landkreis. Das Jahr 20...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zur Jahresversammlung waren die Mitglieder des Imkervereins im Lehrbienenstand zusammengekommen. Mit 64 aktiven Mitgliedern ist der Imkerverein Redwitz der mitgliederstärkste im Landkreis.

Das Jahr 2019 bezeichnete der Vorsitzende Peter Ladegast als ein durchschnittliches Honigjahr. Es habe fast keine Frühtracht gegeben, dafür umso mehr Sommertracht. Auch Waldhonig wurde geerntet. Den Mitgliederstand bezifferte der Vorsitzende mit 72. Mit 17 Frauen im Verein beläuft sich der Frauenanteil auf 22,97 Prozent. Weiter blickte der Vorsitzende auf neun Versammlungen, davon sechs staatlich geförderte Lehrveranstaltungen und eine Standbegehung zurück.

Als Höhepunkt wertete er die Jubiläumsfeier anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Imkervereins. Im Jahr 2019 verzeichnete der Imkerverein 280 Völker, zwei weniger als im Vorjahr. Die Jungimker pendeln zwischen zwei und fünf Völkern. Im Imkerverein Redwitz betreut jeder Imker durchschnittlich 4,06 Völker. Das hielt Ladegast als viel zu wenig. Der bayerische Durchschnitt liegt bei 6,7 Völkern je Imker.

Die Varroamilbe sei wieder auf dem Vormarsch gewesen. Daher appellierte er, die Völker genau zu beobachten, um dann rechtzeitig eingreifen zu können. Seit Mitte Januar seien die Bienenvölker bereits in Brut gegangen und hätten laut Honigmonitoring 40 Gramm Zucker pro Tag verbraucht. Im Februar waren es bereits 62 Gramm. Daher müsse jetzt die Futterversorgung stimmen.

Bedauerlich sei, dass Mitglieder Behandlungsmittel beim Verein bestellt, aber nicht abgeholt hätten. Er wies auf den Bienengesundheitsdienst hin, bei dem man seinen Honig untersuchen lassen kann. Schriftführerin Carmen Bittruf erinnerte an all die Veranstaltungen und Aktivitäten. Letztlich informierte der Vorsitzende, dass die Zeichenfarbe der Königinnen Blau ist. Thomas Micheel