Die Sänger der Sängervereinigung "Edelweiß" Windheim probten zum ersten Mal nach dem Lockdown wegen der Corona-Pandemie wieder gemeinsam und machten trotz Lockerungen, aber auch weiteren Auflagen, gute Erfahrungen.

Die Sängervereinigung wurde im Jahre 1927 als gemischter Chor gegründet. Seit 1928 probt man im Vereinslokal Schirmer in Windheim. Im Jahr 1967 wurde man zum reinen Männerchor, da es an Frauenstimmen mangelte. Heute wagen sich wieder gelegentlich drei bis vier Frauen im Männerchor mit zu öffentlichen Auftritten und sind eine gute Verstärkung, wie Chorleiter Markus Häßler verlauten lässt.

Die Sängervereinigung zählt heute 215 Mitglieder, davon sind 30 aktive Sänger und regelmäßig besuchen 16 bis 20 Sangesbrüder die Singproben.

Um den Schutzvorschriften gerecht zu werden, traf man sich jetzt zur Chorprobe im Saale Schirmer, da dort der vorgeschriebene Abstand eingehalten werden konnte. Im Vereinszimmer, in dem traditionell die Singproben abgehalten werden, war dies nicht möglich. Ebenso war im Saal ein hoher Luftraum zur Verfügung und die oberen Fenster ermöglichten eine optimale Lüftung. Auch die weiteren Vorschriften konnten von den Anwesenden eingehalten werden, freute sich Vorsitzender Burkhard Neubauer, der zur Singstunde eingeladen hatte.

Obwohl die Chorprobe kurzfristig anberaumt worden war - die Lockerungen waren erst ab Montag bekannt gegeben worden -, fassten die Aktiven Mut und folgten der Einladung ihres Vorsitzenden, freuten sich und nahmen zahlreich an der Probe teil. Nach der langen Pause und mit zwei Metern Abstand war es nicht ganz einfach, Harmonie und Rhythmus zu finden, merkte Dirigent Markus Häßler nach ersten Stimmproben. Doch der Chorleiter nahm dies ruhig und gelassen, und machte Mut. "Nur weiter, das wird schon", waren seine optimistischen Worte.

Für den Anfang hatte er altbekannte Weisen ausgesucht, nach dem zweiten Lied fand man sich immer besser zurecht und es machte total Spaß.

Die Probe galt auch einem Geburtstagsständerla des Sangesbruders Heinrich Schneider, den man am Tag darauf zum 75. Geburtstag mit Sangesfreude gratulierte.

Die nächste Singprobe sollte bereits am gestrigen Donnerstag im Saale Schirmer stattfinden. Dabei wollte man sich auf einen geplanten Besuch im BRK-Seniorenheim in Ludwigsstadt am Sonntag, den 26. Juli, vorbereiten. eh