Das Frauenhaus in der Region Bamberg nimmt Leidgeprüfte mit und ohne Kinder auch an den Osterfeiertagen auf. Darauf weist Ursula Weidig, Leiterin dieser Einrichtung in Trägerschaft des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) hin: "Wir stehen für den Notfall bereit", sagt sie im Gespräch mit unserer Zeitung. Gerade jetzt in der Corona-Krise, in der ohnehin belastete Paarbeziehungen durch die erzwungene Enge daheim noch dramatischer werden können, sei das Hilfsangebot eines Frauenhauses unabdingbar. Ehrenamtliche leisten rund um die Uhr eine Rufbereitschaft. Die Hauptamtlichen kümmern sich dann vor Ort um die Betroffenen. Die einzelnen Wohneinheiten in dem großzügig bemessenen Haus gewähren den Frauen einen geschützten Raum der Sicherheit. Allerdings könnten nur Frauen ohne Corona-Symptome aufgenommen werden, erklärt Ursula Weidig.

Das Frauenhaus ist täglich 24 Stunden lang erreichbar: Telefon 0951 / 58280. mkh