Die Seniorenarbeit in der Gemeinde Lonnerstadt soll auf viele Schultern verteilt werden. Im Rahmen eines "Seniorenforums" sei Anfang August alles aufgenommen worden, was es bislang bereits in der Gemeinde gebe, berichtete Bürgermeisterin Regina Bruckmann (FW). Jetzt müsse noch ein Raum gefunden werden, in dem sich die Senioren treffen, unterhalten oder auch handarbeiten können. Weitere Idee sei eine Homepage, auf der alle Kontaktadressen, Termine und Veranstaltungen zu finden sind. Bei der Versammlung hätten sich auch Lydia Brunhofer, Jörg Brunhofer, Daniela Prochnau-Schmidt, Gertraud Bachler und Monika Kerschbaum als Seniorenräte zur Verfügung gestellt. Per einstimmigem Beschluss wurden sie in der Sitzung durch das Ratsgremium bestellt. See