Aus Anlass ihres 125-jährigen Bestehens richtete die Raiffeisenbank Heroldsbach ein Dorffest aus, nachdem, wie Vorstandsvorsitzender Stefan Rickert bei der Begrüßung betonte, das Dorffest der Bank 2012 so gut eingeschlagen hatte.

"Damit können wir als örtliches Geldinstitut unsere Verbundenheit mit Heroldsbach und seinen Bürgern zeigen", erklärte Rickert. Er lud die zahlreichen Besucher ein, 14 Stationen mit kulinarischen, informativen und unterhaltsamen Inhalten zu absolvieren.

In das Programm waren der Musikverein Heroldsbach und der Alleinunterhalter "Josi" eingebunden; Kaffee und Kuchen hatte der Heimat- und Trachtenverein übernommen, den Getränkeausschank die Kerwasburschen und -madla, Wolfgang Schmitt öffnete sein Kunstatelier, der Fosanachtsverein briet Bratwürste und Alice Schleicher schminkte Kinder. Die Partner der Bank informierten über Bausparen und Versicherungen. Eine Hüpfburg und ein Luftballon-Wettbewerb lockte die Kinder. Der Erlös kommt, so Rickert, dem Förderverein der Mittelschule Heroldsbach zugute. Alle anderen Erlöse des Festes wandern in eine Baumpflanzaktion. Flatterulmen, die Bäume des Jahres, will die Raiffeisenbank in Zusammenarbeit mit dem Forst besonders um den neuen Tiefbrunnen herum pflanzen lassen. Lp