16. Juli 2014, Rio de Janeiro:
Ein letztes Mal werde ich heute aus Brasilien schreiben. Mit dem Bus ging es morgens zum Corvocado mit seiner berühmten Christusstatue. Da es gestern schon so gut mit dem Laufen funktionierte, startete ich zu per pedis vom Fuß des Berges.

Gleich zu Beginn bin ich die falsche Abzweigung entlang gelaufen, was mir aber schnell beim Anblick der kommenden Gebäude klar wurde... Danach war ich richtig, denn so viele Vans wie dort hoch und runter fuhren, konnte es nur die zielführende Straße sein.

Der Marsch war allerdings mit zwei Stunden wesentlich länger als gestern - und angekommen war ich noch lange nicht. Unterwegs kam ich immer mal wieder an gut bewachten Abzweigungen vorbei, die in die nahe gelegenen Favelas führten.

Irgendwann wurde ich von einem Wachposten aufgehalten und durfte den letzten Kilometer nicht mehr weitergehen.