Noch 80 Tage bis Heilig Abend (24. Dezember 2021): Die Weihnachtszeit ist also nicht mehr weit. Und für viele Menschen gehören Weihnachts- und Christkindlmärkte definitiv zur Einstimmung auf die besinnliche Zeit dazu. Während Corona-bedingt schon vor Wochen die ersten Veranstalter ihre Weihnachtsmärkte vorsorglich abgesagt haben, melden sich nun immer mehr Städte mit Planungsabsichten.

Nachdem auch der weltberühmte Nürnberger Christkindlesmarkt dieses Jahr endlich wieder stattfinden soll, geht jetzt auch in Bamberg die Planung für den diesjährigen Weihnachtsmarkt auf dem Maxplatz los.

Weihnachtsmarkt 2021 soll in Bamberg stattfinden

"Wir wollen, dass in diesem Jahr ein Weihnachtmarkt stattfindet", erklärte Oberbürgermeister Andreas Starke am Dienstag (5. Oktober 2021). Gleichzeitig mahnte das Stadtoberhaupt aber auch zur Vorsicht: "Unsere Entscheidungen sind immer abhängig vom Pandemiegeschehen und dem jeweils geltenden Rechtsrahmen", wird Starke in einer Pressemitteilung der Stadt zitiert.

Nach Gesprächen mit der Vorstandschaft der Marktkaufleute und Schausteller in Bamberg und dem Stadtmarketing bestand Einigkeit darüber, dass es einen zentralen Veranstaltungsort geben soll. Eine dezentrale Lösung, nach der sich die Stände und Buden über die Stadt verteilen würden, soll es nicht geben. Dies war der ursprüngliche Plan für den Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr. Man wolle auch an die Tradition der früheren Jahre anknüpfen. 

Es sei klar, heißt es in der Mitteilung der Stadt Bamberg, dass "Corona-bedingte Regelungen unumgänglich sind". So soll also bei allen gastronomischen Angeboten, wie Glühweinständen oder kulinarischen Angeboten mit Aufenthaltsmöglichkeit, konsequent die 3-G-Regel zur Anwendung kommen. Demnach dürften sich nur Geimpfte, Genesene und Getestete an den Ständen aufhalten.

Weitere Einzelheiten zur Planung sind am Dienstag noch nicht bekannt. Zur Organisation und weiteren Vorbereitung wollen die Verantwortlichen nächste Woche erneut zusammenkommen.