Gegen 21 Uhr wurde Samstagabend die Feuerwehr in die Hiltnerstraße nach Bamberg-Ost gerufen. Passanten hatten beobachtet, wie aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses Rauch drang.

Mehr Fotos vom Brand in Bamberg

Wie Stadtbrandinspektor Ewald Pfänder auf Anfrage erläutert, hatte es offenbar einen Kurzschluss in einem größeren Elektrospeicher gegeben. Die Innenisolierung des Gerätes war in Brand geraten, der Rauch breitete sich relativ schnell aus. Ein größeres Feuer entwickelte sich jedoch nicht. "Die restliche Wohnung war nur verraucht, richtig gebrannt hat es dort nicht", sagt der Stadtbrandinspektor zum Einsatz. Der qualmende Elektrospeicher sei zügig gelöscht gewesen.

Allerdings habe die Feuerwehr vorher erst die Stromversorgung zu dem Gerät unterbrechen und das Gehäuse öffnen müssen.

Verletzt wurde laut Ewald Pfänder niemand, der Sachschaden bleibt wohl auf den in Brand geratenen Elektrospeicher begrenzt.