Unfälle auf der Autobahn, Sturmschäden, Ölspuren, Türöffnungen: Kreisbrandinspektor Thomas Eyrich berichtete bei der Kommandanten-Tagung der Feuerwehren im Landkreis von den Einsätzen der insgesamt knapp 2000 Floriansjünger. Er lobte den Leistungsmarsch in Hammelburg und gab Veranstaltungstermine für das kommende Jahr bekannt . Sie sind unter www.kfv-badkissingen.denachzulesen.

Einmütig wählten die Versammelten den Hammelburger Kommandanten, Michael Ohmert, zum Vertreter der Kommandanten des Dienstbereichs III. Ohmert folgt auf Alexander Marx, der die Öffentlichkeitsarbeit im Verbandsausschuss der Kreisfeuerwehr übernommen hat.

Das Ehrenkreuz des Deutschen Feuerwehr-Verbandes erhielt Tobias Fischer aus Diebach wegen seiner hervorragender Leistungen. Mit Ehrenurkunden wurden die ausgeschiedenen Kommandanten Steffen Partsch (Langendorf), Armin Henning (Heiligkreuz) und Manfred Reith (Wartmannsroth) bedacht.

"Ich bedanke mich im Namen der Gemeinde, besonders auch bei den Kommandanten, die als Elite an der Spitze der Wehren stehen", sagte Bürgermeister Jürgen Karle. Da habe er schon einmal zittern müssen, ob sich bei einer Neuwahl ein Kandidat für dieses Amt finde. Als vorbildliche Tätigkeit für die menschliche Gesellschaft betrachtete Hauptkommissar Alfons Hausmann, der Leiter der Polizeiinspektion Hammelburg, das Ehrenamt bei der Feuerwehr. Zu den Floriansjüngern pflege er stets ein kameradschaftliches Verhältnis.