Das war ein um 38 Prozent höherer Betrag als im Vorjahr. An Eberhard Schellenberger, den Leiter des Studios Mainfranken des Bayerischen Rundfunks, wurde im Gasthaus Sotier der Scheck überreicht. "Das war ein super Erfolg und das Ergebnis hat die Erwartungen weit übertroffen", sagte Ziegler und dankte allen Spendern, vor allem den neun örtlichen Vereinen für die "großartige Unterstützung."


"Ein gigantisches
Ergebnis"

Die Sternstunden zu unterstützen sei nicht nur eine Aufgabe der örtlichen Vereine, auch immer mehr Privatleute wollten die Aktion unterstützen. Die Großwenkheimer Sternstunden seien in der Ortsbevölkerung und im Umkreis bekannt und fest verankert. "Das ist ein gigantisches Ergebnis", freute sich Eberhard Schellenberger und lobte dabei "den tollen Zusammenhalt im Ort." Er sei beeindruckt, da er die Aktion dieses Mal selbst miterlebt habe.
Die Großwenkheimer "Sternstunden" hätten einen besonderen Stellenwert. Schellenberger betonte auch die hohe Verpflichtung, die die Aktion "Sternstunden" habe, denn alle Ausgaben müssten exakt nachgewiesen werden. "Ich bin stolz auf Großwenkheim", sagte Bürgermeister Helmut Blank und meinte, dass sich die kleinen Orte besonders durch ihren Zusammenhalt auszeichnen.
Die Großwenkheimer haben in fünf Jahren bereits schon über 20 000 Euro für bedürftige Kinder gesammelt.