In seiner Predigt forderte Boom seine jugendlichen Zuhörer auf, keine Angst vor der Zukunft zu haben, "weil Gott mit uns geht, seinen Beistand verspricht und uns grenzenlos liebt. Und wer liebt, lässt keinen fallen". Mit ihrem "Amen" sagen die Firmlinge Ja zu dieser Zusage der Liebe Gottes und zu seiner Freundschaft; mit ihrer Hilfe überwinden sie das Misstrauen gegen sich, gegen andere, gegen die Zukunft und die Welt und können so "die Welt zum Leuchten bringen" .