Kein Mehl, kein Öl, kein Toilettenpapier - immer wieder herrscht in Supermärkten aktuell Mangelware. Schuld sind zumeist Lieferengpässe, unter anderem aufgrund des Ukraine-Krieges.

Doch ein Kunde stand in einem Supermarkt nun vor einem prall gefüllten Regal - allerdings mit Maggi-Flaschen

Rewe-Markt füllt ganzes Regal mit Maggi-Flaschen

Reihenweise stehen dort die Maggi-Flaschen im Regal. "Ist das nicht geschmacklos?", titelte der Twitter-Nutzer über seinem Bild, das er nach eigenen Angaben in einer Rewe-Filiale gemacht hat. Wo, teilt er jedoch nicht mit. 

Die Twitter-Nutzer*innen diskutieren wild unter dem Bild. "Da fehlt noch dieses Schild zur freigegebenen Stückzahl beim Kauf!", meint ein Nutzer. Es sei das leere Klopapier-Regal, schreibt ein anderer User und nimmt damit Bezug auf die Hamstereinkäufe.

Viele fühlen sich auch an die DDR-Zeiten erinnert. "Sieht aus wie damals in der DDR. Der Platz von fehlenden Lebensmitteln wurde mit anderen Waren gefüllt", schreibt ein Nutzer unter dem Tweet. Ein anderer kommentiert: "Erinnert stark an die DDR. Regale auffüllen, damit sie nicht leer aussehen."  

Gefülltes Rewe-Regal: Ablenkung von leeren Regalen?

Einige vermuten, dass die Flaschen von leeren Regalen in Supermärkten ablenken sollen: "Viel verkauft viel. Und oder die benachbarten Produkte sind aktuell nicht verfügbar. Kein Händler lässt dann Regalplätze über mehrere Tage frei", schreibt ein Nutzer. Was hinter der Aktion des Supermarktes steckt, ist bisher unklar.

Dass leere Regale genauso zu Ärger frühen können, zeigt ein anderer Fall. Erst kürzlich hat ein Netto-Kunde auf Facebook seinem Frust über leere Regale Luft gemacht.