Vor drei oder vier Jahren hat sich Thomas Schaller neu verliebt. In einem holländischen Gitarrenladen. "Ryan Cathedral" hieß die Auserwählte. "Ich habe sie in die Hand genommen, und es war sofort alles da: Spielgefühl, Klang, Verbindung. Phänomenal!" Aber der Preis ... Es hat damals nicht sollen sein. Seit sechs Wochen besitzt der 51-Jährige Marktzeulner das Instrument. Also fast.

Sieben Jahre Wartezeit

Vor zwei Jahren wollte Schaller sich die gebrauchte "Cathedral" kaufen, die er sich beim ersten Aufeinandertreffen hatte entgehen lassen. Doch nachdem er übers Internet beim Gitarrenbauer Kevin Ryan angeklopft hatte, machte der ihm ein besseres Angebot. Nämlich für denselben Preis eine neue zu bauen. "Da war ich erstmal aus dem Häuschen." Nach Monaten Bedenkzeit gab Schaller sein O.K. für den Bau.