Mit der Viktor-von-Scheffel-Medaille wurden langjährige Mitglieder der Sängergruppe im Pfarrzentrum St. Josef Schwürbitz geehrt. Ausführliche Jahresberichte sowie Ehrungen standen der Gruppenversammlung der Sängergruppe Maintal im Vordergrund. Vorsitzende Hildegard Weberpals freute sich über die Vereinsmitglieder der Gesangvereine.

Zunächst gab der Männergesangverein Cäcilia 1856 Schwürbitz unter Leitung von Heribert Ritzel die musikalische Einstimmung mit eindrucksvollen Liedern, wie "Atemlos", "Über den Wolken" und "Mein kleiner Kaktus".
Erster Vorsitzender Reinhard Höppel entbot Grußworte und zeigte sich über die Teilnahme von Chorvertretern erfreut. Er hob das Engagement der Vorstandschaft um Hildegard Weberpals hervor, wo vorbildliche Arbeit geleistet würde.
Ein besonderes Lob galt auch den beiden Gruppenchorleitern Pia Hempfling und Heribert Ritzel. Der besondere Gruß galt Ersten Bürgermeister und Stellvertreter des Landrats, Helmut Fischer (CSU). Fischer überbrachte die Grüße der Gemeinde Michelau und des Landkreises.


Wichtig fürs Gemeinschaftsleben

"Die Gemeinde Michelau bzw. der Landkreis Lichtenfels schätzt sich immer sehr glücklich, wenn die einzelnen Gesangvereine bei besonderen Anlässen mit Konzerten und sonstigen Veranstaltungen präsent sind.
Ein Gemeinschaftsleben ist ohne Gesangvereine nicht möglich. Denn die Gesellschaft wäre um vieles ärmer, wenn es diese Chöre nicht gäbe", so Fischer. Er zeigte sich erfreut, dass im Gemeindebereich Michelau die Gesangvereine "Liederkranz" Neuensee, "Männergesangverein 1856", Schwürbitz, katholischer Kirchenchor Schwürbitz und neuerdings auch katholischer Kirchenchor Lettenreuth engagiert wirken und kulturell aktiv sind. Auch der "integrierte Chor" in den Werkstätten St. Josef Michelau funktioniert sehr gut.
Der Bürgermeister erinnerte dabei an verschiedene Veranstaltungen.

Grußworte entboten ebenso Namens des Kreisvorsitzenden des Sängerkreises Coburg-Kronach-Lichtenfels, Günter Freitag und dessen Stellvertreter Manfred Niewelt. Er hob besonders die Erfolge des letzten Kreissängertages in Michelau sowie das Chorprojekt Vierzehnheiligen "Tag der Wallfahrt" mit dem großartigen gemischten Chor hervor. Niewelt dankte für die hervorragende Arbeit. Es mache immer viel Freude, wie es in der Sängergruppe vorangehe.

Nach einem Totengedenken für langjährige und verdiente Mitglieder im Landkreis wurde das Protokoll von Schriftführer Ralph Herbst in Umlauf an die einzelnen Vereine gebracht.
Dabei wurde festgestellt, dass sich während des Jahres viel getan hat.


Großer Idealismus

Gruppenvorsitzende Hildegard Weberpals ließ in ihrem ausführlichen Jahresrückblick die Höhepunkte Revue passieren. Alle Chöre machten beste Öffentlichkeitsarbeit und man weiß aus Erfahrung, dass die Chöre nicht wegzudenken sind aus der Kulturarbeit in Städten und Gemeinden und dass denen, die durchhalten und kämpfen und vor allem neue Wege in der Musik finden, dies mit Freude machen. Die Chöre gestalteten dies mit voller Kraft und großem Idealismus und führten wiederum eine große Anzahl von Auftritten durch, die die Gruppenvorsitzende im Einzelnen würdigte Sie seien aus dem öffentlichen und kirchlichen Leben im Landkreis nicht mehr wegzudenken, so die Vorsitzende. Sie dankte allen, die mit Kraft und Idealismus neue Wege für die Zukunft ihrer Vereine finden.

Hildegard Weberpals bat darum, dass die Vorstände und Chorleiter den diesjährigen Kreissängertag am 13. März um 13.30 Uhr in der Gerold Strobel Halle, Schlossplatz 2, Bad Rodach (Ausrichter Sängergruppe Sennigshöhe), besuchen mögen. Ebenso sollten Fortbildungskurse besucht werden.

Die Sängergruppe Maintal ist besonders stolz auf ihre drei Kinderchöre, wie Liederkiste Schney mit Claudia Koch, die Rothkelchen Roth mit Stefan Kriegel, sowie die Mistelfelder Spatzen mit Bernd Dauer, die sehr zur Freude von Gruppenchorleiterin Pia Hempfling mit besonderen Auftritten glänzten.

Der Kreissängertag 2015 in Michelau fand als überregionales Ereignis großen Zuspruch und viel Anerkennung, wobei sie den Ausrichter Männergesangverein 1856 Schwürbitz mit Chorleiter Heribert Ritzel Lob, Anerkennung und Respekt zollte.
Hildegard Weberpals dankte dem Stellvertreter des Landrats, Helmut Fischer, für den Zuschuss des Landkreises.


Herausragende Auftritte

Die Gruppenvorsitzende erinnerte an einige herausragende Auftritte der einzelnen Chöre.
"Es macht immer viel Freude, wenn man sieht, wie es in der Sängergruppe funktioniert", sagte sie. Der besondere Dank galt den Vorstandskollegen.

Stellvertretender Gruppenvorsitzender Andreas Kremer gab eine Statistik sowie einen kurzen Rückblick der einzelnen Chöre bekannt. So umfasst die Sängergruppe Maintal acht gemischte Chöre, drei Männerchöre sowie drei Kinderchöre. Im Jahr 2015 wurden 512 Singstunden abgehalten, die im Durchschnitt von 81 ProzentSänger besucht wurden.


Aktive Chöre

Der stellvertretende Gruppenvorsitzende streifte hervorragenden Auftritte, Veranstaltungen und lobte die Aktivitäten der einzelnen Chöre sehr ausführlich wie folgt:
Männergesangverein 1856 Cäcilia Schwürbitz,
Liturgischer Chor - Sängergilde Lichtenfels,
Gemischter Chor "In Joy",
Gesangverein Schney und Chor "Zeitlos und Traditionschor Schney,
Harmonie Kösten,
Liederkranz Neuensee,
Gesangverein Mistelfeld,
Gesangverein Mistelfeld,
Gesangverein Obersdorf 1923,
Harmonie Seubelsdorf und
Gesangverein Roth.
Leider hat sich der Gesangverein "Liedertafel" Hochstadt aufgelöst.
Die einzelnen Vereine bzw. Chöre glänzten mit ihren jeweiligen hervorragenden Auftritten, so Kremer.

Einen übersichtlichen Finanzbericht gab dann Kassier Max Bittruf.
So wurden wiederum Zuschüsse auf Landkreisebene gewährt. Kassenprüfer Josef Lutter (er hatte die Kasse zusammen mit Anne Pawlik geprüft) hob die vorbildliche Kassenführung von Max Bittruf hervor, wo sparsam gewirtschaftet werde. Entlastung wurde erteilt.
Gruppenvorsitzende Hildegard Weberpals lobte Kassier und Ehrenmitglied Max Bittruf als besten Kassier aller Zeiten.

Zweiter Gruppenvorsitzender Andreas Kremer dankte ebenso Gruppenvorsitzende Hildegard Weberpals für ihr Engagement.

Gruppenchorleiterin Pia Hempfling hob die beiden großartigen "Events 2015" hervor. So überzeugten anlässlich des Kreissängertages 2015 in Michelau die einzelnen Chöre, wie gemeinsamer Männerchor, gemischten Chöre und Kinderchöre. Es gab jeweils viel Beifall, Lob und Anerkennung.
Großartig war auch das "Projekt Vierzehnheiligen" (Tag der Wallfahrt in Vierzehnheiligen), wo der große gemischte Chor aus den Kreisen Coburg, Kronach und Lichtenfels glänzte. Der Dank galt allen Sängerinnen und Sängern für das Engagement und Mitwirken. Die Gruppenchorleiterin möchte auch in diesem Jahr wieder alle Chöre besuchen. Die jeweiligen Vereine und Chöre sollten ihr im Bedarfsfall eine E-Mail schicken.


Eindrucksvoller Kreissängertag

Gruppenchorleiter Heribert Ritzel zeigte sich vom eindrucksvollen Kreissängertag 2015 in Michelau beeindruckt, wo besonders neben den teilnehmenden Sängerinnen und Sängern die Hauptarbeit von "seinen Mitgliedern des Männergesangvereins 1856 Schwürbitz" als Veranstalter vorzüglich geleistet wurde.
Der Kreissängertag hatte Maßstäbe gesetzt und es gab viel Anerkennung aus den Chorkreisen Kronach, Coburg und Lichtenfels.
Er dankte allen Mitwirkenden und freiwilligen Helfern.
Darüber hinaus klappte auch das "Vierzehnheiligen-Projekt" vorzüglich. Der große gemischte Chor hinterließ in der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen einen besonderen Eindruck und es war für alle Teilnehmer und Besucher ein großartiges musikalisches Erlebnis.
Die Sängergruppe gehe immer wieder neue Wege und im Sängerkreis Coburg-Kronach-Lichtenfels könne man stolz sein. Heribert Ritzel regte bereits ein weiteres Chorprojekt für nächstes Jahr in einem anderen Sängerkreis (Coburg oder Kronach) an.

Für ihre besonderen Verdienste um den Chorgesang wurden bei der Jahreshauptversammlung zahlreiche Sängerinnen und Sänger ausgezeichnet. Die Viktor-von-Scheffel-Jubiläumsmedaille erhielten folgende Personen (Nach einer Satzungsänderung erhalten diese Ehrung nun Männer, die schon ab 50 Jahre aktiv singen):


Ehrungen

Stefan Hofmann, Liederkranz Neuensee,
Wilfried Köhlerschmidt, Liederkranz Neuensee,
Günther Hofmann, Liederkranz Neuensee,
Florian Hofmann, Liederkranz Neuensee,
Christoph Hofmann, Liederkranz Neuensee,
Franz-Josef Fiedler, Liederkranz Neuensee,
Hans Aman, Liederkranz Neuensee,
Willibald Kopp, Harmonie Kösten,
Georg Höppel, Harmonie Kösten,
Helmut Geßlein, Harmonie Kösten,
Klaus Bosiok, Gesangverein 1860 Schney,
Hannelore Gutgesell, Gesangverein 1860 Schney,
Georg Stettner, Männergesangverein 1856 Schwürbitz,
Gerd Schnapp, Männergesangverein 1856 Schwürbitz,
Herbert Fleischmann, Männergesangverein Schwürbitz,
Josef Wich, Männergesangverein 1856 Schwürbitz,
Johann Weberpals, Männergesangverein 1856 Schwürbitz,
Martin Dümlein, Männergesangverein 1856 Schwürbitz.

Gruppenvorsitzende Hildegard Weberpals gab in einer Vorschau bekannt, dass am 23. April 2016 im Pfarrzentrum St. Josef Schwürbitz das Maintalsängertreffen im Rahmen des 160-jährigen Jubiläums der Cäcilia Schwürbitz stattfindet.
Das Maintalsängertreffen im nächsten Jahr wird dann 2017 in Schney am Schützenfestgelände Schney abgehalten, so Vorsitzender Henry Schimanski, vom Gesangverein Schney. Die Gruppenversammlung 2017 findet in Lichtenfels-Seubelsdorf (Harmonie Seubelsdorf, Siedlerheim) statt.
Weitere Termine der einzelnen Gesangsvereine wurden bekanntgegeben.
Gruppenchorleiter Heribert Ritzel regte an, für das Bundessingen (8.-9. Juli 2017 - Fränkischer Sängerbund) in Coburg Chorgemeinschaften zu bilden.
Abschließend dankte Gruppenvorsitzende Hildegard Weberpals für die gute Zusammenarbeit und Disziplin in der Sängergruppe.
Ein gemütliches Beisammensein schloss sich an.