Die Zweitklässlerin zeigt lächelnd ihre Zahnlücken. Charlotte (7) freut sich auf ihre ersten Bundesjugendspiele im Juli. "Rennen" sei ihr Ding. Naomi (9) macht heuer zum vierten Mal mit und wirkt nicht so, als würde sie sich um den Wettbewerb reißen. Aber: "Wichtig ist nicht, dass man gewinnt, sondern dass man mitmacht und durchhält", sagt sie. Im Juli werden die beiden Schülerinnen der Lucas-Cranach-Grundschule an den Bundesjugendspielen teilnehmen.

Und wie finden die übrigen Schulkinder, die an diesem Nachmittag vor der Grundschule auf ihre Eltern oder den Bus warten, den Wettbewerb? Sie jubeln. Bei einzelnen nachgehakt, relativiert sich die Vorfreude aber. "Die meisten in meiner Klasse haben keine Lust. Ist ihnen zu anstrengend", sagt ein Junge aus der zweiten Klasse.