In Unterfranken sammeln sich die Vorfälle von Corona-Parties bzw. Treffen von Jugendlichen.  Anfang November wurde ein Zusammentreffen von Jugendlichen in Aschaffenburg aufgelöst. In Veitshöcheim ging sogar ein Notruf ein, bei dem es hieß, dass 40 Personen eine Party auf einem Parkplatz feiern.

Und jetzt: Von Mittwoch auf Donnerstag, 10.12.2020, feierten drei Burschen und ein Mädchen aus unterschiedlichen Haushalten in Haßfurt (Landkreis Haßberge) trotz Corona-Auflagen. Dies berichtet die Polizeiinspektion Haßfurt.

Jugendliche werfen Dixi-Klo um

Die Teenager feierten laut und ausgelassen. Sie grölten und hörten laute Musik. Unter normalen Umständen eigentlich kein Problem - wobei sich der Vorfall um 2 Uhr nachts ereignete. Während einer Pandemie bekommt das Ganze jedoch noch weitere Relevanz. Ein Haßfurter fand dies nicht in Ordnung und verständigte die Haßfurter Polizei.

Das Mädchen und die drei jungen Männer - alle zwischen 15 und 16 Jahren - kommen aus unterschiedlichen Haushalten und feierten auf einer Bank im Langen Rein. Beim Eintreffen der Streife ergriffen zwei der Amtsbekannten sofort die Flucht, die beiden anderen wurden ihren Eltern übergeben. Außerdem wurde neben der Bank eine umgestoßene Dixi-Toilette festgestellt, was noch näherer Abklärung bedarf. Außerdem sind Bußgeldbescheide der Kreisverwaltungsbehörde die Folge.

Auch in Oberfranken gibt es solche Verstöße: Junge Männer machen Party: Polizei stoppt Corona-Feier auf Parkplatz