"Wir sind ein fränkisches Unternehmen und deswegen gehören für uns zur Lebensmittelvielfalt regionale Produkte dazu. Das bieten wir auch mit dem Sortiment ,Qualität aus Franken" und frischem Gemüse aus Nürnberg und dem Knoblauchsland." Dies betonte Niederlassungsleiter Franz Fritzenschaft bei der Wiedereröffnung der Norma-Filiale in der alten Ziegelei in Ebern.

Nach dem Umbau war am Montagfrüh die Kundschaft gespannt darauf, wie sich der neue Norma-Markt jetzt präsentiert. Natürlich ist jetzt alles viel heller und moderner eingerichtet und die gesamte Ladentechnik entspricht dem neuesten Stand. Auf über 900 Quadratmetern wird das vergrößerte Sortiment mit rund 1400 Artikeln angeboten.

Niederlassungsleiter Franz Fritzenschaft unterstrich die Bemühungen, noch mehr auf Regionalität zu setzen. "Wir bieten zum Beispiel Weizen- und Spezialmehl aus Bayern und auch aus Franken an und gehen auf die Wünsche unserer Kunden ein wie mit Bio- oder Frankenmilch." Außerdem sei man dabei, dem Nachhaltigkeitsgedanken noch mehr Nachdruck zu verleihen. So biete Norma "offenes Obst" an, das der Kunde selbst in eine Tüte oder ein eigenes Behältnis geben könne. "Gerade bei der Nachhaltigkeitsthematik lernen auch wir immer mehr hinzu. So gab es früher das Mineralwasser fast ausnahmsweise nur in Einweg-Verpackung. Seit dieser Woche gibt es bei uns Frankenbrunnen-Mineralwasser in der Mehrwegflasche", erklärte er.

Solche Veränderungen seien für einen Discounter nichts Neues. Der Niederlassungsleiter erinnerte daran, dass im Jahr 1982 eine Palette mit Orangen etwas Besonderes gewesen sei. Heute lägen allein 340 Produkte in den Kühlregalen. "Während früher die Waren zum großen Teil in Konserven angeboten wurden, wird heute die Frische beim Kunden großgeschrieben." Die absolute Frische sei deswegen ein Norma-Prinzip, auf welches sich der Kunde verlassen könne, versprach er.

Passend zur Fair-Trade-Stadt

Bürgermeister Jürgen Hennemann begrüßte bei seinem Gang durch den Markt das neue Sortiment, das insbesondere auch auf Nachhaltigkeit mit fairen Produkten Wert lege. So bat er die Verantwortlichen, eine Produktliste für den fairen Handel zu erstellen, denn Ebern wolle dies als Fair-Trade-Stadt herausstellen. "Für uns stellt der neue Norma-Markt jedenfalls eine große Bereicherung dar und er bietet auch unseren Bürgern und den Kunden ein gut sortiertes und vergrößertes Angebot."

Der Ansturm der Kunden bei der Wiedereröffnung war riesig und die Parkplätze reichten gar nicht aus. Sie profitierten von Eröffnungsangeboten und der Teilnahme an einem Gewinnspiel. Ebenso überreichte ein Rosenkavalier frische Rosen.