Philipp Bauernschubert

Es war keine einfache Entscheidung, die sich der Festausschuss für das diesjährige Pfarrfest mit der Schloss- und Seebeleuchtung auferlegte. Nach zwei Jahren Coronapause sollte das Fest der 5000 Lichter in diesem Jahr wieder stattfinden. Schließlich kamen die Organisatoren zu dem Schluss, das Fest nur in abgespeckter Form abzuhalten. Nachdem die Planungsphase zu kurz war, entschied man sich die Schloss- und Seebeleuchtung am Samstag, 6. August, wegfallen zu lassen und anstelle nur das Pfarrfest am Sonntag, 7. August, abzuhalten.

Das Pfarrfest beginnt um 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst, dem ein Mittagessen folgt. Einer der Höhepunkte wird um 14 Uhr ein Konzert mit der Liedermacherin Stefanie Schwab in der Pfarrkirche "St. Laurentius" sein. Ab 16 Uhr unterhält die Blaskapelle Thundorf musikalisch die Gäste. Für die Kleinen werden Kinderschminken und Glitzer-Tattoos angeboten.

Anstelle der wegfallenden Schloss- und Seebeleuchtung, die im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder zum Programm zählen soll, findet am Montag, 8. August, um 14 Uhr ein Seniorennachmittag statt.

"Wo ist der Himmel" lautet der Titel des neuen Konzertprogramms von Stefanie Schwab aus Würzburg. Unter diesem Motto macht sich die christliche Liedermacherin auf die Suche nach dem, was Leib und Seele Heil und Segen bringt. Oder weniger fromm formuliert: Was dem ganzen Menschen Freude bringt und guttut. Mit poetischen Texten und viel Sprachwitz erzählt die Liedermacherin Geschichten aus ihrem Alltagsleben oder interpretiert biblische Texte im aktuellen Kontext. Dabei begleitet sie sich selbst am Klavier oder an der Gitarre. Musikalisch reicht ihr Repertoire von Balladen mit klassischen Elementen bis hin zu Folk, Blues und Boogie.

Stefanie Schwab ist nicht zum ersten Mal beim Pfarrfest in Thundorf. Der Eintritt zu ihrem Konzert ist frei. Mit Spenden unterstützt das Publikum ein soziales Projekt, das sich der Veranstalter aussucht.