Schüler des P-Seminars der Oberstufe des Gymnasiums Höchstadt organisierten eine Sternfahrt: Am vergangenen Freitag stand der Schulweg vieler Schüler unter dem Motto „One Car Less (ein Auto weniger)“. Also fuhren viele mit dem Fahrrad in die Schule, um überfüllte Busse und unnötige Autofahrten zu vermeiden.

Verschiedene Treffpunkte

Die Oberstufenschüler teilten sich in fünf Gruppen auf und trafen sich an den vereinbarten Abfahrtsorten in Adelsdorf, Hemhofen, Pommersfelden, Uehlfeld und Weisendorf. Nachdem morgens zahlreiche Radler eingetroffen waren, folgte eine kurze Einführung aller Regeln, damit alle sicher in die Schule gelangen. Danach ging es auf einer vorher getesteten Radstrecke in die Schule. Begleitet wurden die Radler auch von 23 Lehrern, die sich freiwillig dazu gemeldet hatten, das Projekt zu unterstützen. Nachdem alle Fahrradfahrer im Südhof des Gymnasiums angekommen waren, hielten die Projektleiter eine kurze Rede: Sie begrüßten die 150 Teilnehmer und bedankten sich für die Teilnahme.

Glücklich lächelnde Kinder

Ebenfalls begeistert zeigte sich Direktor Roland Deinzer. In seiner Ansprache betonte er, dass ihm besonders die vielen glücklichen und lächelnden Kinder an diesem Morgen aufgefallen seien. Er rief alle Schüler auf, in Zukunft öfter mit dem Fahrrad in die Schule zu fahren, um so zu helfen, die Umwelt zu schonen. red