Wo bis vor kurzem die Buckenhofer Grundschüler sowie die Sportler des SV Buckenhofen geschwitzt haben, schuften seit Anfang Januar Bauarbeiter. Die Abbrucharbeiten in der Turnhalle der Grundschule Buckenhofen sind in vollem Gange.

Die Generalsanierung der maroden Sport- und Pausenhalle, die 1970 gebaut wurden, war überfällig. "Die Generalsanierung der Buckenhofener Turnhalle hatte Priorität Nummer eins", erklärt Projektleiterin Sigrun Wagner vom Stadtbauamt. Die Sanierungsmaßnahmen sind umfangreich.

Hinter der Halle sind die Bauarbeiter zurzeit mit einem Bagger im Einsatz. Im Außenbereich wird im Zuge der Generalsanierung der Kanal erneuert. Der Zugang zur Turnhalle ist momentan wegen Asbestfasern in den Baustoffen nur über eine Türschleuse möglich. Dadurch wird verhindert, dass während der Abrissarbeiten Schadstoffe nach außen gelangen. Im Inneren haben die Handwerker begonnen, die Decke und den Hallenboden zu demontieren. "Die Halle wird komplett entkernt", verdeutlicht Wagner.

Neue Umkleide und Sanitärräume

Damit die Buckenhofener Turnhalle künftig den geforderten Richtlinien entspricht, werden neue Umkleide- und Sanitärräume geschaffen. Bisher gab es beispielsweise keine separaten Duschen für Buben und Mädchen. Zudem wird südlich der Sporthalle ein neuer Geräteraum angebaut. Außerdem wird die Pausenhalle der Grundschule Buckenhofen saniert. Die Arbeiter haben viel zu tun: Estrich und Fliesen verlegen, Maler-, Trockenbau- und Putzarbeiten stehen an.

Die Sportstätte wird barrierefrei gemacht, damit Gehbehinderte sie nutzen können. Außerdem wird die überalterte Haustechnik wie Heizung und Lüftung erneuert und die Fenster und Türen ersetzt. Die Schüler und Vereinssportler dürfen sich zudem über einen neuen Hallenboden, neue Prallwände und Sportgeräte freuen.

Die Sanierung der Turn- und Pausenhalle in Buckenhofen wird insgesamt 3,3 Millionen Euro brutto kosten. Als das Bauprojekt vor zwei Jahren in den Stadtgremien beschlossen wurde, lagen die geschätzten Gesamtkosten noch bei 2,95 Millionen.

"Im Zuge der Ausschreibungen sind die Kosten etwas gestiegen", erläutert Projektleiterin Sigrun Wagner. Zur Einordnung: 2018 wurden die Sanierungskosten für die Turn- und Pausenhalle netto auf 2,4 Millionen Euro veranschlagt - und beschlossen.

Das Bauprojekt in Buckenhofen wird über das Kommunal-Investitionsprogramm Schulinfrastruktur (kurz: KIP-S) mit 1,22 Millionen Euro gefördert.

Schüler und Sportler ziehen um

Bis Ende des Jahres sollen die umfangreichen Sanierungsarbeiten abgeschlossen und die neue Sporthalle in Buckenhofen fertiggestellt werden. Bis dahin finden die Sportstunden der Grundschülerinnen und -schüler in der Turnhalle in Burk oder, wenn es das Wetter erlaubt, im Freien statt. Auch der Kinderfasching der Buckenhofener Grundschule am Mittwoch, 5. Februar, wird heuer in der Burker Turnhalle gefeiert. Und auch die Teilnehmer der Sportkurse des SV Buckenhofen ziehen während des Umbaus in andere Forchheimer Schulturnhallen um.