• Nach Schließung der Traditionsbäckerei Nagel in Forchheim: Nachfolger gefunden
  • "Der Beck" übernimmt Räumlichkeiten 
  • Voraussichtliche Öffnung im Sommer 2022
  • "Fachkräftemangel in der Bäckereibranche spürbar"

Schon seit einigen Monaten hat die Traditionsbäckerei Nagel in der Forchheimer Altstadt nun geschlossen. Aufgrund akuten Personalmangels musste der Familienbetrieb bereits im September 2021 dichtmachen. Inzwischen steht fest: Auch künftig wird in den Räumlichkeiten eine Bäckereifiliale vorhanden sein. "Der Beck" hat die Filiale übernommen und wird schon bald eröffnen.

"Der Beck" folgt Familienbäckerei in Forchheim

"Die Bäckerei Nagel kennen wir seit langer Zeit und bedauern es sehr, dass sie ihr Geschäft in Forchheim aufgegeben hat", erklärt Tobias Ballbach, Pressesprecher von "Der Beck". Nach der Schließung der Familienbäckerei Nagel sei die Familie an die Erlanger Bäckereikette herangetreten, ob "Der Beck" die Räumlichkeiten in der Forchheimer Altstadt übernehmen wolle.

"Nach sehr guten und konstruktiven Gesprächen werden wir die Räumlichkeiten von Familie Nagel pachten", erklärt Ballbach auf Anfrage von inFranken.de. Die neue "Der Beck"-Filiale werde voraussichtlich im Sommer 2022 eröffnen. "Dadurch schaffen wir circa sechs bis sieben neue Arbeitsplätze." Schon die Bäckerei Nagel nannte als Grund für ihr plötzliches Aus akuten Personalmangel. "Der Fachkräftemangel ist leider auch in der Bäckereibranche spürbar", weiß auch Ballbach.

"Bisher konnten wir diese Herausforderung gut meistern", erklärt der Pressesprecher. Die Mitarbeiter*innen im Verkauf seien allerdings immer erfreut über neue motivierte Kolleg*innen im Team. Noch befänden sich die Planungen in einer recht frühen Phase, weswegen die Öffnungszeiten noch nicht feststehen und auch nicht klar ist, wie genau die künftige Filiale aussehen wird. "Allerdings können wir jetzt schon verraten, dass ein Café-Bereich zum gemütlichen Verweilen geplant ist", erklärt Ballbach über die kommende "Der Beck"-Filiale in Forchheim.