Drei Konzerte, drei Bands, die Klezmerfans am Wochenende auf Klangreisen gehen lassen: Die 12. Bamberger Klezmertage beginnen am 13. März und sollen bis zum 15. März längst nicht nur Franken verzaubern. So erspielte sich das Festival in der Vergangenheit ein Renommee, das alle Jahre wieder auch internationale Gäste an die Regnitz zieht.

Gleich zum Auftakt spielt die Knoblauch Klezmer Band in den Haas-Sälen, wo Albert Herrnleben die Veranstaltungsreihe erneut über die Bühne gehen lässt. Seit fast vier Jahren gibt es die Formation, die sich an der Spree als dynamische, international besetzte Combo gründete und nach Berlin nun den Rest der Republik musikalisch im Sturm erobert: Eli Fabrikant (Violine), Leon Behn (Bass), Arnoud Duvoux (Klarinette), Chris Lyons (Akkordeon) und Max Horbank (Percussion) verbindet die Liebe zu traditionellen Klezmer-Weisen. Damit aber begnügt sich die Band nicht, die auch serbischen, bulgarischen, rumänischen oder etwa türkischen Folk ins Spiel bringt, wie sich Konzertbesucher überzeugen können.


Liebe, Leid und Lebenslust
Kommen wir von der Knoblauch Klezmer Band zu Gefilte Fish als Formation, die am 14. März die Bamberger Bühne betritt. Nach einem beliebten jüdischen Festtagsgericht benannte sich das ebenfalls international besetzte Ensemble, das sich kurz vor der Jahrtausendwende in München gründete. Mit Liedern und Melodien der europäischen Juden erwarten Andrea Giani (Gesang), Joe Rappaport (Geige), Vlad Cojocaru (Akkordeon), Roman Chowdhury (Gitarre) und Giorgi Makhoshvili (Kontrabass) Genrefans. Auf unverwechselbare Weise folgen Gefilte Fish "den Spuren jiddisher Lieder vom Shtetl in Osteuropa bis zur Second Avenue in New York Anfang des 20. Jahrhunderts", wie auf ihrer Homepage nachzulesen ist. Geschichten von Liebe, Leid und Lebenslust, verpackt in einfühlsame Arrangements aus eigener Feder, erzählt die Band: Klezmer verschmilzt mit Jazz, Klassik, Chanson und Weltmusik.

"Tants mit mir!" Diesem Appell der angesagtesten Klezmer-Truppe der Slowakei werden sich Konzertbesucher kaum entziehen können, die das Finale der 12. Klezmertage miterleben. Vor exakt zwei Jahrzehnten gründete sich in Bratislava die Preßburger Klezmer Band, deren Musik in die Beine geht. Einen "charmanten Cocktail aus jüdischer und orientalischer Musik, aus Balkan-Klängen gemixt mit Elementen des Jazz, Rock und Reggae kredenzen die Musiker zum krönenden Abschluss des Festivals.


Das Programm auf einen Blick

Freitag, 13. März, 20 Uhr: Start der Bamberger Klezmertage mit der Berliner Knoblauch Klezmer Band

Samstag, 14. März, 20 Uhr: Gefilte Fish aus München spielen

Sonntag, 15. März, 20 Uhr: Abschluss der Klezmertage mit der Pressburger Klezmer Band aus der Slowakei

Alle Konzerte finden in den Haas-Sälen der Oberen Sandstraße7 statt. Tickets für die 12. Bamberger Klezmertage sind im Vorverkauf beim Bamberger Veranstaltungsdienst (Lange Straße 22) erhältlich. Alles Weitere findet man auf der Homepage der Klezmertage.