Gartenfreunde und Hobbyköche aufgepasst - Bamberger tritt in "Bayerns Gartenküche" an: In der neuen BR-Sendung "Bayerns Gartenküche" treten fünf Hobbygärtner in einem Wettbewerb gegeneinander an. Es geht nicht nur darum, wer den schönsten Garten oder das beste Gemüse hat, sondern vor allem darum, welcher Teilnehmer den anderen das leckerste zwei-Gänge-Menü aus den eigens angepflanzten Zutaten zaubert.

Begleitet werden die fünf Gärtner dabei von dem Experten Sebastian Ehrl. Der Gärtnermeister besucht jeden der fünf Teilnehmer zu Hause im eigenen Garten, gibt Tipps und begutachtet die Anbauten. Ungefähr vier Wochen später ist es so weit und der Experte kommt zum zweiten Mal zu Besuch. Jetzt steht die Bewertung an, sowohl für den gärtnerischen als auch den kulinarischen Teil des Wettbewerbs. Die Gerichte der Mitstreiter bewerten die Hobby-Gärtner selbst.

"Bayerns Gartenküche": Bamberger Kandidat "vergisst Zeit und Raum"

Felix Schmidling, Kandidat in der vierten Folge, kommt aus Bamberg. Seit drei Jahren verbringt der studierte Öko-Agrarmanager viel Zeit im Gemeinschaftsgarten "Sega Süd". Zusammen mit fünf Freunden hat er eine Parzelle gemietet und genießt es, seine gärtnerischen Fähigkeiten zu entwickeln. "Am Gärtnern macht mir Spaß, dass man einfach Zeit und Raum vergisst", erklärt er in der Sendung, die es bereits jetzt in der BR-Mediathek zu sehen gibt.

Schmidling bekommt, wie alle anderen Teilnehmer auch, zehn Paprikasetzlinge, die zu gesunden Pflanzen werden sollen. Außerdem müssen alle fünf ein eigenes Gartenbauprojekt vorstellen, das sie sich selbst aussuchen dürfen. Schmidling hat sich für ein Tomatenhaus entschieden, das auf Malerleitern und Plastikplanen basiert. Beide Aspekte fließen in den Wettbewerb mit ein. Experte Sebastian Ehrl berät Schmidling dabei. 

Der jüngste Teilnehmer im Garten- und Kochwettbewerb hat sich vorgenommen, die Dinner-Tafel im Selbsterntegarten aufzubauen und über dem Lagerfeuer zu kochen. Doch dann lässt ihn das Wetter im Stich. Der Stimmung tut dies aber keinen Abbruch. Wie Felix sich genau schlägt, können die Zuschauer am Montag, dem 17. Mai, um 20.15 Uhr im BR-Fernsehen sehen. Die ersten vier Folgen sind bereits jetzt in der BR-Mediathek abrufbar. Wer am Ende gewinnt, wird in der fünften und letzten Folge verraten, wenn Sebastian Ehrl die finale Bewertung verkündet. Das Finale wird am 24. Mai ausgestrahlt. 

 Der Sommer rückt immer näher und noch immer gibt es für Freibäder keine Öffnungsstrategien. Jetzt äußert sich Jan Giersberg von den Stadtwerken Bamberg zum aktuellen Stand im Bamberger "Bambados".