Bamberg
Mietpreise

Mietpreise: Fast verdoppelt - Bamberg wird immer teurer

Wer profitiert in Bamberg von diesem Anstieg: In weniger als 20 Jahren haben sich die Mietpreise fast verdoppelt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Familie Hermansdorfer aus Bamberg-Ost. Seit zwei Jahren sucht sie nach einer Drei-Zimmer-Wohnung in Bamberg.  Matthias Hoch
Familie Hermansdorfer aus Bamberg-Ost. Seit zwei Jahren sucht sie nach einer Drei-Zimmer-Wohnung in Bamberg. Matthias Hoch

Der Mietspiegel der Stadt Bamberg von 2002 hat fast schon historischen Wert. Dort sind Quadratmeterpreise aufgelistet, die manchem heutigem Mieter die Tränen in die Augen treiben würden.

Teilweise lagen die Kosten, die Anfang des Jahrtausends bezahlt wurden, unter zwei Euro.

16 Jahre danach hat sich fast alles gewandelt.

Der Mietspiegel 2018 beginnt bei 4,90 Euro und endet bei 12,37 Euro. Dazwischen liegen Welten wie das Beispiel einer typischen Altbauwohnung zeigt.

Sie wurde in den letzten 16 Jahren um 77 Prozent teuerer, andere Wohnungen haben sich ähnlich nach oben entwickelt.

Die Folgen sind vor allem für Familien und Menschen mit geringem Einkommen fatal: Sie können sich Bamberg kaum noch leisten, wie das Beispiel des 33-jährigen Uwe Hermansdorfer zeigt. Er sucht für Frau und Familie eine größere Wohnung - bisher erfolglos.

Mehr über die Geschichte der jungen Familie und warum 2020 die nächste Mietpreiserhöhungswelle droht, lesen Sie bei inFranken.dePLUS.

Bezahlbare Wohnungen in Bamberg finden Sie bei immo.infranken.de

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren