Der Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Bad Windsheim, Erster Polizeihauptkommissar Dieter Engelhardt, wurde am 16.11.2021 im Rahmen einer kleinen Feierstunde in den Räumlichkeiten der Polizeiinspektion Bad Windsheim in den Ruhestand verabschiedet. Zugleich wurde Polizeihauptkommissar Heiko Dürr als neuer Dienststellenleiter vorgestellt.

Dieter Engelhardt begann 1977 seine Ausbildung bei der Bayerischen Polizei im damaligen "mittleren Dienst" (heute 2.QE). Nach erfolgter Laufbahnprüfung war Dieter Engelhardt mehrere Jahre als Inspektionsbeamter bei der Polizeiinspektion Neustadt a. d. Aisch eingesetzt, bevor er sich für den Aufstieg in den gehobenen Dienst (3.QE) qualifizierte. Das zweijährige Studium schloss er 1991 erfolgreich ab. Als junger Polizeikommissar verrichtete Dieter Engelhardt seinen Dienst zunächst bei der Polizeiinspektion Herzogenaurach, bevor er nach kurzer Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe erneut zur Polizeiinspektion Neustadt a. d. Aisch zurückkehrte und hier für mehrere Jahre die Leitung einer Dienstgruppe übernahm.

Im Anschluss wechselte der gebürtige Mittelfranke für mehrere Jahre in das Sachgebiet E1 (Organisation und Dienstbetrieb) des Polizeipräsidiums Mittelfranken und war hier in unterschiedlichen Sachbereichen tätig. Am 01.01.2013 übernahm Dieter Engelhardt nach einer beeindruckenden Karriere schließlich die Leitung der Polizeiinspektion Bad Windsheim, deren Zuständigkeitsbereich rund 38.500 Einwohner umfasst.

Herr Polizeipräsident Roman Fertinger beschrieb in seiner Laudatio Dieter Engelhardt als einen Menschen, der seiner Rolle als Dienststellenleiter fachlich wie auch menschlich mehr als gerecht wurde. Nicht nur der Polizeipräsident, sondern auch Engelhardts Mitarbeiter schätzten ihn als verantwortungsvollen wertegebundenen Vorgesetzten. Nie seine eigene Person, sondern stets das Wohl der ihm anvertrauten Bevölkerung und Mitarbeiter sei für den 62-Jährigen an erster Stelle gestanden.

Auch der Bürgermeister der Stadt Bad Windsheim, Jürgen Heckel, skizziert Engelhardt als einen Menschen mit Charakter und Werten, der sich stets als Dienstleister für die Bürgerschaft sah.

Landrat Helmut Weiß dankte für die stets gute Zusammenarbeit auch in schwierigen Situationen. Für seinen weiteren Lebensabschnitt wünscht er ihm viel Gesundheit und alles Gute.

Dieter Engelhardt selbst sagte im Rückblick auf seine 44 Dienstjahre bei der Bayerischen Polizei, dass für ihn der Mensch das Spannendste ist, was es gibt. Obgleich er stets gerne zur Arbeit gegangen sei, freue er sich nun auf diesen neuen Lebensabschnitt, Zeit zum Gitarre spielen sowie für seine Streuobstwiese. Seinem Nachfolger, dem 47-jährigen Heiko Dürr, wünsche er alles erdenklich Gute und freue sich, seine Dienststelle in kompetenten Händen zu wissen.

Polizeihauptkommissar Dürr war bisher sowohl im Bereich der Schutz- wie auch der Kriminalpolizei und dem polizeilichen Stab eingesetzt. Er kann somit auf eine spartenübergreifende polizeiliche Erfahrung zurückgreifen. Die Leitung einer Dienststelle stellt die Krönung einer jeden polizeilichen Karriere dar, der er mit großer Freude entgegenblickt, so der Familienvater.

Erstellt durch: Mirjam Werner

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell