Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Kulmbach, der aus den Landkreisen Kulmbach und Lichtenfels sowie Teilen des Landkreises Bamberg besteht, stehen fest. Kulmbach ist einer von 16 Wahlkreisen in Franken.

Update vom 27. September 2021, 8.10 Uhr: Emmi Zeulner ist wieder Stimmenkönigin der CSU

Erneut hat die Oberfränkin Emmi Zeulner das beste Erststimmen-Ergebnis für die CSU bei der Bundestagswahl eingefahren. Im Wahlkreis Kulmbach erreichte die 34-Jährige am Sonntag nach dem vorläufigen Endergebnis 47,8 Prozent und sicherte sich zum dritten Mal hintereinander das Direktmandat. Schon vor vier Jahren hatten die Wähler ihres Wahlkreises Zeulner zur Stimmenkönigin der CSU gekürt - damals aber noch mit 55,4 Prozent.

Von 2002 bis zu seinem Rückzug 2011 hatte Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg das Direktmandat des Wahlkreises Kulmbach inne. Auch er brachte es hier zum Stimmenkönig der CSU - und zwar 2009 mit 68,1 Prozent. Am Sonntag lag die Wahlbeteiligung in Zeulners Wahlkreis bei 81,2 Prozent.

SPD-Kandidat Simon Moritz konnte vom Bundestrend nicht profitieren (inFranken.dePLUS-Artikel). Die Grünen schnitten im Wahlkreis Kulmbach besser ab als bei der letzten Bundestagswahl, hatten sich aber mehr erhofft (inFranken.dePLUS-Artikel)

Update vom 26. September 2021, 22 Uhr: Ergebnis der Bundestagswahl 2021 im Wahlkreis Kulmbach

Im Wahlkreis Kulmbach wird der Direktkandidat laut vorläufigem Wahlergebnis von der CSU gestellt: Mit derzeit  47,8 Prozent der Erststimmen liegt Emmi Zeulner deutlich vor ihrem Konkurrenten Simon Moritz (SPD). Auch bei den Zweitstimmenanteilen gewann die CSU die Wahl mit 36,2 Prozent und einem deutlichen Vorsprung zur zweitplatzierten SPD (19,8 Prozent).

Im ersten Reiter wird das Ergebnis der Erststimmen angezeigt, mit denen der Direktkandidat gewählt wird.

Beim zweiten Reiter erscheint das Zweitstimmenergebnis. Mit der Zweitstimme wählt man eine Partei

Kulmbach: Diese Gemeinden gehören dem Wahlkreis 240 an

Der Wahlkreis Kulmbach (240) wird in drei grobe Gebiete eingeteilt: Landkreis Kulmbach, Landkreis Lichtenfels und Teile vom Landkreis Bamberg. In der Karte werden die Gebiete angezeigt, die zum Wahlkreis Kulmbach gehören. Farblich voneinander abgegrenzt sind die drei Landkreise Kulmbach, Lichtenfels und Bamberg. Die Farben dienen nur der Abgrenzung der Regionen voneinander und haben keine weitere Bedeutung.

Laut dem Bundeswahlleiter gehören diese Orte dem Wahlkreis Kulmbach an:

  • Landkreis Kulmbach
  • Landkreis Lichtenfels
  • vom Landkreis Bamberg: die Gemeinden Bischberg, Breitengüßbach, Gundelsheim, Heiligenstadt i. OFr., Kemmern, Litzendorf, Memmelsdorf, Oberhaid, Rattelsdorf, Scheßlitz, Viereth-Trunstadt, Zapfendorf, Baunach, Gerach, Lauter, Reckendorf, Königsfeld, Stadelhofen, Wattendorf

Bundestagswahlkreis Kulmbach: Die Kandidaten und Kandidatinnen im Überblick

Die Kandidat*innen können mittels einer allgemeinen, unmittelbaren, freien, gleichen und geheimen Wahl für die Dauer von vier Jahren zu Bundestagsabgeordneten gewählt werden. Seit 2017 vertritt Emmi Zeulner (CSU) den Wahlkreis Kulmbach als Direktkandidatin im Bundestag.

Diese Kandidat*innen wurden für den Wahlkreis Kulmbach nominiert:

Direktkandidat*innen:

  • Emmi Zeulner (CSU)
  • Simon Moritz (SPD)
  • Dr. Martin Pfeiffer (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Claus Erhardt (FDP)
  • Jochen Bergmann (Freie Wähler)
  • Kay-Uwe Zenker (ÖDP)
  • Theo Taubmann (AfD)
  • Ludwig Baumgartner (DIE LINKE)
  • Gunther Sedlmeyer (BP)
  • Sven Goller (Die PARTEI)
  • Otto Gebelein (dieBasis)

Gut zu wissen für die Bundestagswahl 2021: